Agrarsoziale Frühjahrstagung der Katholischen Landvolkbewegung

Bitburg · Eine Tagung der Katholischen Landvolkbewegung im Bistum Trier befasst sich mit der modernen Landwirtschaft im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und wirtschaftlicher Unternehmensführung.

Bitburg. "Landwirtschaft zwischen Gesellschaft und Wirtschaftlichkeit - Landwirtschaft im Dialog mit meinungsbildenden Akteuren vor Ort". So lautet das Thema der agrarsozialen Frühjahrstagung der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) im Bistum Trier. Sie findet in Kooperation mit dem Verein landwirtschaftlicher Fachbildung Eifel am Sonntag, 13. April, in der Bauernmarkthalle in Bitburg statt.
Die Veranstaltung beginnt um 11.15 Uhr mit einem Gottesdienst in der Liebfrauenkirche in Bitburg. Nach einem Impulsreferat von Dipl.-Ing. Alfred Hoffmann, Referatsleiter im Saarländischen Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz sowie Landwirt im Nebenerwerb, diskutieren Dieter Lintz, Leitender Redakteur beim Trierischen Volksfreund, Pfarrer Andreas Paul, Oberbürgermeister Rudolf Schneiders, Leiter des Fachausschusses "Ländlicher Raum" des Katholikenrates im Bistum Trier, Dr. Anja Stumpe, Leiterin des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Eifel, Hermann Schmalen und Peter Weier unter Moderation von Raimund Fisch über Erfahrungen und Lösungsansätze.
Mit dieser Tagung möchten die Veranstalter die Reihe "Landwirtschaft im Dialog" starten. Neben der Förderung des Dialogs zwischen Landwirtschaft und den meinungsbildenden Akteuren soll die Tagung einen ersten Beitrag zum gegenseitigen Verständnis leisten und zur Verbesserung der gegenseitigen Akzeptanz und des Miteinanders beitragen.
Moderne Landwirtschaft erfülle vielfältige Aufgaben im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und wirtschaftlicher Unternehmensführung, erklären die Veranstalter. Ein gelingendes Zusammenleben von Landwirtschaft und Dorfgemeinschaft stelle eine Herausforderung für alle Akteure dar, von Landwirten und Bewohnern, Kommunalpolitikern und Kirche bis hin zu den Medien.
Die Veranstaltung ist öffentlich. Die Tagungsgebühr beträgt 15 Euro, inklusive Mittagessen und Kaffee. red
Anmeldung und weitere Informationen bei der KLB im Bistum Trier, Jesuitenstraße 13, 54290 Trier, Telefon 0651/9484-125, Anprechpartnerin: Stephanie Nickels, E-Mail: klb@bgv-trier.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort