1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Aktion gegen Homophobie: Dasburg zeigt Flagge

Aktion für Toleranz : Regenbogenbunter Burgfried

Post von der Dasburger Gemeindechefin am späten Mittwochabend, kurz nachdem sich die deutsche Elf ins Achtelfinale gefrickelt hat: „Meine Bürger meinen, dass man das abdrucken könnte“, schreibt Silke Nelles. Wir meinen: aber gern!

(fpl) Tolle Aktion auf der Dasburg: Nicht nur viele Fußballstadien, nein, auch der Burgfried zeigte in der Nacht auf Donnerstag die Regenbogen-Flagge. Damit wolle man ebenfalls ein Zeichen setzen, sagt Ortsbürgermeisterin Silke Nelles, „gegen Unterdrückung, Homophobie und Rassismus“.

Wenn das schon die UEFA nicht hinbekommt, die ja andererseits nicht das geringste Problem damit hat, auch in autokratisch regierten Ländern den Ball rollen zu lassen.

Die Zeiten, sagt Silke Nelles, in denen noch über Respekt und Toleranz gegenüber Homosexuellen diskutiert werden musste, sollten doch wirklich vorbei sein: „Das gehört zum Menschsein einfach dazu.“

Aktion gegen Homophobie: Dasburg zeigt Flagge
Foto: Torsten Heiles

Kurz: ein schöner Treffer aus Dasburg. Für den Ort an der Grenze zu Luxemburg war die Aktion (die Flagge wurde per Beamer auf den Burgfried gestrahlt) übrigens eine gelungene Probe für das kommende Jahr: „Da haben wir die 800-Jahr-Feier hier in Dasburg“, sagt Silke Nelles. „Und da wollen wir die Burg das ganze Jahr über illuminieren.“ Bestimmt auch wieder in bunt.

Foto: Torsten Heiles