Alles andere als Stubenhocker

Alles andere als Stubenhocker

Neun Schulklassen sind in drei Monaten zusammen 421 Kilometer gewandert - und die Hauptschule "Auf dem Wehrborn" in Aach wurde nun als Sieger des erstmals veranstalteten TV-Wanderpokals ausgezeichnet. Die Schüler gewinnen eine dreitägige Klassenfahrt.

Trier. Raus an die frische Luft, sich bewegen und die Natur entdecken: Das waren die Ziele des erstmals vom Trierischen Volksfreunds veranstalteten TV-Wanderpokals.
Gemeinsam mit dem Eifelverein und der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) sollten Schulklassen animiert werden, Wandertage im eigentlichen Sinne zu gestalten. Neun Klassen waren dem Aufruf gefolgt - und legten im Wettbewerbszeitraum vom 8. August bis 11. November zusammen beachtliche 421 Kilometer zurück.
"Das hat richtig Spaß gemacht - und war viel schöner als Schule", war die Meinung eines Mädchens aus der Förderklasse der Hauptschule vom Haus auf dem Wehrborn in Aach. Gemeinsam mit ihren Mitschülern hatte sie 73,3 Kilometer zurückgelegt - und war wie ihre Lehrerinnen baff, als sie am Montag bei der Siegerehrung im TV-Verlagsgebäude als Gewinner ausgezeichnet wurden.
Neben einer Urkunde und einem Wanderpokal gab es einen besonderen Preis: eine dreitägige Klassenfahrt - wahlweise in die Jugendherberge Diez an der Lahn oder Manderscheid mit zwei Übernachtungen, gestiftet vom Landesverband der Jugendherbergen. "Diesen tollen Wettbewerb unterstützen wir gerne", sagte Jacob Geditz, Vorstandsvorsitzender des Jugendherbergsverbands: "Wir fördern das Erlebnis Wandern, weil es sinnvoll ist, um Stubenhocker zur Bewegung zu motivieren."
Am Ende lag das Haus auf dem Wehrborn hauchdünn mit 2,3 Kilometern Vorsprung vor der vierten Klasse der Grundschule Reichertsberg in Trier. Der dritte Platz mit 61,5 Kilometern ging an die Klasse 7a der Kurfürst-Balduin-Realschule plus in Trier. Auch diese Klassen erhielten Wanderpokale und das TV-Maskottchen Lucky für jeden Schüler. "Ihr dürft euch alle als Leuchttürme fühlen, ihr seid die ersten Gewinner eines Wettbewerbs, der eine gelungene Sache von großen Partnern ist", sagte Mathilde Weinandy, Präsidentin des Eifelvereins. Die Bedeutung des Schulwanderns, nicht nur als Teil der Lehrerfortbildung, hob auch die neue ADD-Präsidentin Dagmar Barzen hervor: "Die Schüler haben sich in besonderer Weise auf den Weg gemacht, die Lehrer haben mit diesem erfolgreichen Wettbewerb das Schulleben lebendig und interessant gestaltet. Es ist wichtig, die Natur zu entdecken und von ihr zu lernen." Der Wettbewerb, der parallel auch in Koblenz und in der Pfalz ausgerichtet wurde, soll auch im kommenden Jahr wieder angeboten werden. "Das ist gelebter Umweltschutz, gesund und interessant", hob auch Alexander Houben, Mitglied der TV-Chefredaktion, hervor. BPExtra

Die Teilnehmer am TV-Wanderpokal: 1. Haus auf dem Wehrborn, Aach, Förderklasse: 73,3 Kilometer, 2. Grundschule Reichertsberg, Trier, Klasse 4: 71,0, 3. Kurfürst-Balduin-Realschule plus Trier, Klasse 7a: 61,5, 4. St.-Laurentius-Grundschule Saarburg, Klasse 4a: 60,0, 5. Auguste-Victoria-Gymnasium, Trier, Klasse 6b: 57,0, 6. Grundschule Züsch, Klasse 4: 39,4, 7. Grundschule Züsch, Klasse 3: 30,4, 8. Grundschule Waxweiler, Klasse 4: 16,5, 9. Förderschule St. Josef, Trier, Klasse 8: 12,0. BP

Mehr von Volksfreund