1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Als Camper ohne Klimaanlage auskamen

Freizeit : Als Camper ohne Klimaanlage auskamen

Der Camping-Oldie-Club feiert Geburtstag. Und dazu lädt der Verein Besitzer von historischen Reisemobilen ein. Sie präsentieren sich am zweiten Mai-Wochenende in Echternacherbrück.

Schon Goethe schätzte das Campen. Der Dichter war wohl einer der ersten Deutschen, der auf Reisen sein eigenes Bett dabeihatte. 1786 fuhr er mit der Postkutsche von München nach Italien und rastete unterwegs in seinem komfortabel eingerichteten Gefährt.

Ganz so alt wie Goethes Kutsche sind die Fahrzeuge wohl nicht, die vom Wochenende vom 10. bis zum 13. Mai in Echternacherbrück zu sehen sein werden. Doch manche der Caravans, Wohnmobile, Zelte und Reiseartikel wurden immerhin vor so langer Zeit gebaut, dass die meisten sie wohl nur noch von alten Fotos oder Dia-Aufnahmen der Eltern kennen. Heute sehen Wohnmobile anders aus als die alten Bullis. Sie sind weiß, modern, luxuriös und haben oft allerlei technischen Schnickschnack an Bord. Dass es mal eine Zeit gegeben hat, in der man unterwegs auf WLan, Satellitenfernsehen und Klimaanlage verzichten musste – davon können sich Eifeler am zweiten Mai-Wochenende überzeugen. 220 Fahrzeuge aus zehn Ländern sind bereits für das Europäische Campingtreffen an der luxemburgischen Grenze angemeldet. Sie kommen aus Belgien, den Niederlandem, Frankreich. Es sind sogar ein paar alte Schätzchen aus Dänemark, Schweden und der Schweiz mit dabei. Einige der Autos sind älter als 30 Jahre. Und damit haben die Wagen mehr Jahre auf dem Buckel als der Verein, der das Treffen ausrichtet: der Camping-Oldie-Club. Seit 30 Jahren setzt sich die Interessengemeinschaft für den Erhalt historischer Reise-Fahrzeuge und Artikel ein.

Camping-Oldie-Club Foto: Camping-Oldie-Club

Dieser Geburtstag ist Anlass für die Veranstaltung auf dem Campingplatz in Echternacherbrück. Am Samstag, 12. Mai, sind auch Besucher zum Feiern eingeladen. Beim  Tag der offenen Wohnwagentür  können sie eine (Camping)Reise in die Vergangenheit antreten. Am selben Tag organisiert der Verein auch einen Flohmarkt auf dem Gelände. Los geht es um 10 Uhr. Schluss ist dann um 17 Uhr.