Amerikaner proben den Ernstfall jetzt öfter

Amerikaner proben den Ernstfall jetzt öfter

SPANGDAGHLEM. (har) Die auf der Air-Base Spangdahlem stationierten Flieger werden in Zukunft alle zwei Monate für eine Woche in der Eifel üben. Dies teilte Geschwaderchef Oberst Dave Goldfein beim so geannten Informationsforum Flugplatz Spangdahlem mit.

Die auf der Air-Base Spangdahlem stationierten Flugzeugführer sollen in Zukunft unter realitätsnahen Bedingungen in der Eifel üben. Dies sagte Geschwader-Kommodore Oberst Dave Goldfein im Rahmen einer Sitzung des so genannten Informationsforums Flugplatz Spangdahlem. Dieses Forum soll den Informtionsaustausch zwischen Militärs und Kommunen fördern. "Es ist wichtig, dass wir eine ständige Einsatzbereitschaft unserer Truppen in der ganzen Welt gewährleisten können", sagte Goldfein. Aus diesem Grund müsse man sich durch entsprechendes Training vorbereiten, sagte der Oberst. Goldfein gab bekannt, dass das Geschwader künftig alle zwei Monate für die Dauer von einer Woche Übungen abhält. Dazu soll auf dem Flugplatzgelände ein realitätsnahes Übungsumfeld geschaffen werden. Wie dies aussehen soll, sagte Goldfein nicht.