Ammeldingen bei Neuerburg: Gemeinsam geht vieles besser

Über die Dörfer: Ammeldingen bei Neuerburg : Gemeinsam geht vieles besser

Ammeldingen bei Neuerburg (sn) Demografischer Wandel? Aussterbende Dörfer in der Eifel? Alles kein Thema in Ammeldingen bei Neuerburg. 275 Menschen leben dort. „Wir sind ein  Dorf mit vielen jungen Familien.

Es gibt 35 Kinder, die unter 14 Jahre alt sind“, sagt Ortsbürgermeister Rudolf Mayer. In den vergangenen 15 Jahren wurde jährlich  entweder ein neues Haus gebaut, oder ein altes renoviert.

Auch sonst waren die Ammeldinger fleißig. „Wir haben am Dorfcheck teilgenommen und stehen kurz vor dem Abschlussbericht“, sagt Mayer. Obwohl die Gemeinde finanziell klamm ist, wurden dank vieler Sponsoren und noch mehr freiwilligen Helfern viele Dinge umgesetzt. So haben die Einwohner den Jugendraum wieder auf Vordermann gebracht, beim Dorfgemeinschaftshaus einen Parkplatz angelegt und einen neuen Grillplatz gebaut. In Kürze wird der Spielplatz mit neuen Geräten ausgestattet. Und wenn es ums Anpacken geht, kann sich der Ortsbürgermeister auf seine Bürger verlassen. „Die packen immer mit an!“

2017 hat das Dorf beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ den zweiten Platz belegt. „Das war eine super Sache“, sagt Mayer. Und bald gibt es auch für alle schnelles Internet. Noch in diesem Jahr sollen alle Haushalte damit abgedeckt sein. Unterhaltung gibt es aber auch ohne Internet genug. Ob Möhnenball am Fetten Donnerstag, Maskenball am Fastnachtssonntag, Sportfest oder die Musiktage Ende August - in Ammeldingen feiert man gerne. „Wir sind ein sehr rühriges Dörfchen“, sagt Mayer. Alle drei Jahre wird ein Vatertagsfest ausgerichtet. „In diesem Jahr haben wir noch einen besonderen Höhepunkt. Am Sonntag, 15. September, findet bei uns der TV-Wandertag statt“, sagt er. Denn Ammeldingen hat viele neue Wanderwege. Das Bodenordnungsverfahren habe den positiven Nebeneffekt, dass viele neue Wirtschaftswege entstanden seien. Und zusammen mit dem Naturpark Südeifel plane die Ortsgemeinde zurzeit einen barrierefreien Wanderweg von knapp drei Kilometern Länge. Doch zunächst wird im Dorfgemeinschaftshaus an Weiberdonnerstag gefeiert. Ab 19.11 Uhr sind alle „von nah und fern“ eingeladen.

Aktuelle Infos: www.ammeldingen.de

Mehr von Volksfreund