An der Stadtmauer

HILLESHEIM. (red) Das Sinfonische Blasorchester Eifel-Mosel-Hunsrück spielt am Samstag, 1. Juli, 20 Uhr, beim Open-air-Konzert auf der Freilichtbühne an der Stadtmauer Hillesheim.

Das Sinfonische Blasorchester Eifel-Mosel-Hunsrück, hervorgegangen aus den Jugendblasorchestern des Kreismusikverbandes Bernkastel-Wittlich und der Musikschule Daun, feierte den ersten großen Erfolg im Wertungsspiel kurz nach seiner Gründung beim Bundesmusikfest 2001 in Friedrichshafen, wo ihm eine Jury des Prädikat "ausgezeichnet" zuerkannte. Das Orchester wird von dem aus Hetzerath stammenden Jochen Hofer geleitet. Ziel des Sinfonischen Blasorchesters ist es, talentierten Musikerinnen und Musikern der Landkreise Bernkastel-Wittlich und Daun die Möglichkeit zu bieten, auf hohem Niveau sinfonische Blasmusik in kompletter Orchesterbesetzung zu spielen - und das nicht nur als reines Jungendorchester. Allein der Anblick des über 70-köpfigen Ensembles wird nicht nur die Herzen von Freunden der Blasmusik höher schlagen lassen. Die jungen Künstler des Sinfonische Blasorchesters Eifel-Mosel-Hunsrück bringen ein unterhaltsam-anspruchsvolles Programm mit, das sich die Hillesheimer nicht entgehen lassen sollten, darunter Werke von Thomas Doss, Alfred Reed, Johann de Meij, Musik aus Film und Musical von John Williams, Chaplin/Delange/Willson/Parsons, sowie von Schönberg/Boublil.