1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Angebot muss über Kreisgrenzen hinweg ausgeweitet werden

Kommentar : Angebot muss über Kreisgrenzen hinweg ausgeweitet werden

Eine Erhöhung des Zuschusses fürs Jugendtaxi ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung.

Denn mit 1,50 Euro kommt man tatsächlich nicht sehr weit. Ein wirklich großer Wurf sind 2,50 Euro zwar auch nicht, vor allen Dingen, wenn man den Betrag mit den vier Euro aus dem benachbarten Vulkaneifelkreis vergleicht —aber ein Anfang ist immerhin gemacht.

Wichtiger wäre es aber, das Angebot nicht nur finanziell auszuweiten, sondern auch über Kreisgrenzen hinweg. Und das Jugendtaxi auch unkomplizierter und unbürokratischer per App nutzbar zu machen.

Denn wohin fahren denn die Jugendlichen zum Feiern? Hauptsächlich doch nach Trier. Also muss da auch das Jugendtaxi hin, das die Leute nach Badem oder Nimshuscheid kutschiert —oder auch andersherum.

Nur über eine solche Vernetzung ist zu erreichen, dass das Angebot auch angenommen wird. Es würde dann zwar auch mehr kosten. Wer aber Landflucht verhindern will, sollte solche Dienstleistungen aufrechterhalten. Sonst zieht es die jungen Leute eben doch dahin, wo sie nach dem Feiern noch ein Bus kommt: nämlich in die Stadt.

c.altmayer@volksfreund.de