Aparte Möbel

Die Gesellenstücke der Schreiner-Innung Prüm sind noch bis Freitag, 7. September, in der Schalterhalle der Volksbank Eifel Mitte in Prüm zu sehen.

Prüm. (red) Kirschbaum und Nuss, Wengè, Fichte und viele andere Hölzer zieren derzeit die Schalterhalle der Volksbank Eifel Mitte in Prüm. Die aparten Möbelstücke wurden von den Auszubildenden im dritten Lehrjahr gefertigt. Der Möbelbau ist traditionell Teil der praktischen Prüfung. Eindrucksvoll sind die Fertigkeiten der Gesellen zu sehen. Von der Zeichnung bis zum fertigen Möbelstück vergehen einige Wochen. Der Vorentwurf, dann die Werkszeichnung und letztlich der Bau des Gesellenstückes bedeuten eine besondere Herausforderung für die Auszubildenden. In maximal 120 Arbeitsstunden muss das Möbelstück von den angehenden Handwerkern gefertigt sein. Auch in diesem Jahr können sich die Unikate sehen lassen. Praktische Möbel in harmonischen Formen aus ausgefallenen Holzarten, belegen einmal mehr Qualität und Exquisität des Handwerks."Wir danken der Volkbank, dass sie uns den Raum zur Verfügung stellt und die Gesellenstücke vor großem Publikum präsentiert werden", sagt Obermeister Otmar Koch von der Prümer Schreiner-Innung. Nur noch bis Freitag, 7. September, sind die Gesellenstücke zu sehen.