1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ar wer? Ar Log! Oder: aus Wales in die Eifel

Ar wer? Ar Log! Oder: aus Wales in die Eifel

Die Folk-Formation hat die keltische Musik ihrer Heimat international bekannt gemacht. Jetzt spielt die Band in Kronenburg.

Zwei Teilzeit-Kronenburger machen es möglich: Inge und Mario Gesiarz stammen aus Frankfurt, haben aber seit vielen Jahren ein Haus im historischen Burgort hoch über dem Oberen Kylltal, wo sie ihre freie Zeit verbringen. Und wohin sie jetzt die Musiker der walisischen Band Ar Log gelotst haben: Am Samstag, 23. September, spielt die Band dort im Haus für Lehrerfortbildung.
Ar Log, sagt Inge Gesiarz, sei die erste professionelle Folkgruppe aus Wales gewesen, die keltisch-walisische Volksmusik einem breiteren internationalen Publikum näher gebracht habe. "Ihr Musikstil ist geprägt durch Folksongs in walisischer Sprache unter Verwendung traditioneller Saiteninstrumente, einschließlich der dreireihigen Welsh Triple Harp. Mal lebhaft und mitreißend, dann wieder melancholisch und leise."

Die Band besteht aus sieben Mitgliedern: Dave Burns (Gesang, Gitarre, Mandoline, Bodhrán), Iolo Jones (Geige), die Brüder Dafydd und Gwyndaf Roberts (Harfe, Flöte), Geraint Glynne Davies (Gesang, Gitarre), Graham Pritchard (Geige, Mandoline) und Geraint Cynan (Keyboards).

Und der Name der Gruppe? Was bedeutet der? Er geht zurück ins Jahr 1976, als sich Dave Burns, Iolo Jones und die Brüder Dafydd und Gwyndaf Roberts zunächst als Quartett zusammentaten. Das walisische "Committee of the Festival Interceltique des Cornemuses" hatte die Vier dazu eingeladen, ihre Region beim traditionsreichen interkeltischen Folkfestival von Lorient in der Bretagne zu repräsentieren.

Als sie dort erschienen, wurden sie vom Festivalkomitee gebeten, sich einen Gruppennamen auszudenken, der auf walisisch "Miete dir eine Gruppe" bedeuten sollte. Das Ergebnis dieser Übersetzung war der totale Zungenbrecher - und nicht zu verwenden. Man blieb jedoch beim Thema und wählte "ar log", das übersetzt "zu mieten" bedeutet.
Auf Anregung der irischen Urgesteine "The Dubliners", die ebenfalls auf dem Festival waren, blieben die Vier zusammen, erweiterten die Band und haben inzwischen viele Tourneen in Europa sowie Nord- und Südamerika absolviert. Die Jubiläumstour anlässlich ihres 40jährigen Bestehens führte die Band bereits im letzten Jahr ins Rhein-Main-Gebiet. Auf vielfachen Wunsch des Publikums und auch weil zwei Musiker kurzfristig erkrankt waren, kommen Ar Log im September zurück - und spielen auf ihrer Tour nun auch in Kronenburg.

Termin: Samstag, 23. September, 20 Uhr, Haus für Lehrerfortbildung Kronenburg. Dort kann man auch Karten reservieren unter Telefon 06557/92070. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 18 Euro, an der Abendkasse 20 Euro. Vorverkauf im Schuhhaus Dederichs, Kronenburg, und in der Marienapotheke Jünkerath.