Arbeiten bei Arla: Eine Chance für junge Leute

Arbeiten bei Arla: Eine Chance für junge Leute

Gerade haben 18 junge Leute in der Pronsfelder Arla-Molkerei ihre Ausbildung begonnen. Es dürfen aber ruhig noch ein paar mehr werden: Deshalb lädt die Molkerei am Freitag, 9. September, erstmals zur Ausbildungsmesse ein.

Pronsfeld. Ob Arla Foods oder andere Unternehmen: Wer etwas auf sich hält und eine stabile Zukunft gewährleisten will, braucht gut ausgebildeten Nachwuchs. In der Pronsfelder Molkerei haben deshalb seit April Ausbilder und Lehrlinge Hand in Hand an einem gemeinsamen Projekt gearbeitet.
Jetzt gehen sie damit an den Start: Am Freitag,9. September, richten sie die erste eigene Ausbildungsmesse an einem der größten Molkereistandorte Europas aus. Bei einem - so heißt es in der Ankündigung - "spannenden Programm auf dem Molkereigelände können die Besucher Arla hautnah erleben und hinter die Kulissen einer hochmodernen Molkerei blicken".
Die Messe dauert von 9 bis 17.30 Uhr und öffnet vormittags für Schulklassen ihre Tore. Der Nachmittag ist jungen Leuten vorbehalten, die an einer Ausbildung in Pronsfeld Interesse haben.
Sie können sich gemeinsam mit ihren Eltern über alle zwölf in Pronsfeld angebotenen Ausbildungsberufe informieren. Ausbilder und Azubis sind gerne bereit, alle Fragen zu beantworten und aus erster Hand von ihren Tätigkeiten an Arlas größtem Produktionsstandort mit mehr als 1000 Beschäftigten und derzeit 55 Lehrlingen insgesamt zu berichten.
Vorgestellt wird außerdem ein neuer Ausbildungsberuf, den die Molkerei erstmals von August 2017 an im Angebot hat: Der Maschinen- und Anlagenführer mit Schwerpunkt Lebensmitteltechnik wird für die Abfüllung und Verpackung der Milchprodukte zuständig sein.
Ausbildung werde im Unternehmen großgeschrieben, weil unabdingbar für den Erfolg, sagt Standortleiter Jürgen Wolf. Und das sei auch die Botschaft, die man mit der Messe verbreiten wolle. "Wir möchten unsere Kompetenz und unser Fachwissen weitergeben und dabei jungen Menschen den bestmöglichen Start in ein abwechslungsreiches Berufsleben ermöglichen."
Spaß soll der Messetag aber auch bieten: Dazu sind zahlreiche Stationen zum "Anfassen" und Mitmachen aufgebaut, wie beispielsweise der "heiße Draht". Außerdem sind alle Besucher zu einem Drink an der Milchbar eingeladen. red/fpl
Weitere Informationen zum Thema Ausbildung bei Arla findet man unter <%LINK auto="true" href="http://www.arlafoods.de/ausbildung" text="www.arlafoods.de/ausbildung" class="more"%>

Mehr von Volksfreund