Astrid-Lindgren-Schule feiert 40. Geburtstag

Astrid-Lindgren-Schule feiert 40. Geburtstag

Die Astrid-Lindgren-Schule in Prüm feiert am Sonntag ihr großes Schulfest. Das Fest findet in diesem Jahr im Rahmen des 40. Schuljubiläums statt und steht unter dem Motto "40 Jahre Förderschule Prüm, 40 Jahre Brücken bauen".

Prüm. (ch) Die Anfänge der Förderschulen in Prüm reichen mittlerweile 41 Jahre zurück. Damals, 1967, wurde in Watzerath eine Sonderschule für lernbehinderte Kinder gegründet. Nur ein Jahr später entstand in Wascheid eine Schule für geistig behinderte Kinder. Nach fünf Jahren zogen beide Schulen, die "Albert-Schweitzer-Schule" und die "Helen-Keller-Schule" nach Prüm in das heutige Schulgebäude. Erst 2002 wurden beide Schulen unter dem heutigen Namen "Astrid-Lindgren-Schule" zusammengelegt. Die Schule wird eine Ganztagsschule für Lernbehinderte.

Das große Jubiläum feiert die Schule am Sonntag, 31. August, mit einem bunten Programm: Nach einem Gottesdienst spielen um 11.30 Uhr die Schnee-Eifel-Musikanten und um 13 Uhr der Musikverein Prüm. Dazu gibt es Getränkekisten-Klettern, die Aktion "Rund um den Zahn", den Astrid-Lindgren-Express und einen Kunst-Workshop. Zum Abschluss spielen "Max and the Jukes", ehe um 17 Uhr die Tombola-Verlosung beginnt. Überdies werden Ausstellungen und Projekte der Schüler zu sehen sein.

Im Rahmen des Schuljubiläums können sich Interessierte auch schon einen weiteren Termin vormerken. Denn am Sonntag, 14. September, wird um 18 Uhr in der Prümer Karolingerhalle das Theaterstück "Dideldum - Wilhelm Buschs bewegte Bilderbögen" aufgeführt. Gespielt wird das Stück von dem Theaterensemble "Meine Damen und Herren". Max und Moritz, die Witwe Bolte, Schneider Böck, die "fromme" Helene, Onkel und Tante Nolte, der Dichter Balduin Bählamm - allsamt weltweit bekannte Figuren aus Wilhelms Buschs satirisch-komischen Bildergeschichten - die genau wie die Geschichten Wilhelm Buschs eine eigene Interpretation durch die Schauspieler von "Meine Damen und Herren" erfahren. Unterstützt werden die bewegten Bilderbögen durch eine mobile musikalische Begleitung. Die Musikerin Palma Kunkel und zwei weitere Musiker übernehmen zum einen die Funktion, Akzente zu setzen, die Bilder durch Klang zu unterstützen und Schlüssel für eine Spielabfolge zu bieten.

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Astrid-Lindgren-Schule, Telefon 06551/951610 oder 06551/7136. Der Eintritt kostet acht Euro für Erwachsene, ermäßigt vier Euro.