Auch auf dem Hahnplatz wird es brummen

Auch auf dem Hahnplatz wird es brummen

Die Bauarbeiten auf dem Prümer Hahnplatz gefährden nicht den angestammten Platz der Abteistadt-Bühne beim 20. Lustigen Prümtal. Sie wird am kommenden Sonntag, 4. September, an gewohnter Stelle aufgebaut sein.

Prüm/Waxweiler. Die Helme poliert, die Reifen aufgepumpt - beim 20. Lustigen Prümtal werden am Sonntag, 4. September, wieder tausende Radfahrer und Inline-Skater die autofreie Strecke zwischen Olzheim und Waxweiler genießen.
Fast jeder Ort entlang der Route nimmt an dem Spektakel mit eigenen Angeboten teil - bisher war der Prümer Hahnplatz stets mit einer großen Bühne und der Rad-Service-Station einer der zentralen Anlaufpunkte. Ausgerechnet im Jubeljahr ist dort aber während der nun doch endlich angelaufenen Sanierungsphase eine große Baustelle.
Kein Problem: "Wir waren bis vor ein paar Wochen selber nicht sicher, überlegten die Bühne zur Bahnhofstraße zu verlegen, aber die gute Nachricht steht nun fest: Auf dem Hahnplatz werden wir an gewohnter Stelle unsere Bühne aufbauen können", sagt Manfred Schuler, Organisator bei der Verbandsgemeinde Prüm. Die Straßen rund um den Platz seien zum "Lustigen Prümtal" definitiv wie gewohnt befahrbar, am geschätzten Angebot werde sich so nichts ändern. Nach dem einleitenden Radlergottesdienst um 9.30 Uhr beginnt gegen 11.30 Uhr das Programm auf der Hahnplatzbühne mit einem Frühschoppen, der vom Musikverein Rommersheim begleitet wird. Um 13.30 Uhr folgt ein Aktionsprogramm, anschließend tritt um 15 Uhr die Band "Acoustic Activity" auf.
Damit auf der gesamten Strecke der Radverkehr zwischen 10 und 18 Uhr tatsächlich fließen kann, wird sie von 9 bis 19 Uhr für Kraftfahrzeuge gesperrt. Die Verbandsgemeindeverwaltung weist darauf hin, dass aus verkehrsrechtlichen Gründen die Sperrungen bereits eine Stunde vor Beginn und eine nach Ende der Veranstaltung eingerichtet werden.
Straßen dicht, Zoo erreichbar


Für den Kraftfahrzeug-Verkehr werden dann folgende Abschnitte gesperrt: Bei Olzheim die K 164 ab Einmündung L 23 in Richtung Willwerath, Hermespand und Dausfeld bis Prüm.
In der Stadt sind gesperrt: die Prümtalstraße, die Kurcenterstraße, die Monthermeerstraße, die Teichstraße, die Hahnstraße, der gesamte Hahnplatzbereich und die Bahnhofstraße.
Der Verkehr aus Richtung Gerolstein wird über die Ritzstraße, die Spiegelstraße und die Unterbergstraße in Richtung Tafel umgeleitet; aus Richtung Tafel über die Straßen Am Johannisborn, Langemarckstraße, Reginostraße, Oberbergstraße und Spiegelstraße in Richtung Ritzstraße.
Weiterhin ist die B 410 ab Prüm in Richtung Niederprüm, Weinsfeld, Watzerath, Pittenbach und Pronsfeld bis Lünebach gesperrt. Der Eifel-Zoo kann in Lünebach aber aus beiden Richtungen angefahren werden.
Ab Ortsmitte Lünebach erfolgt die Vollsperrung der L 12 bis Waxweiler (Lünebacher Straße, Hauptstraße, Luxemburger Straße bis Gemeindezentrum Waxweiler).
Die Zufahrtsstraßen zur Sperrstrecke sind befahrbar und können neben den ausgewiesenen Parkplätzen als Parkflächen genutzt werden. An der Sperrstrecke erteilen die Einsatzkräfte der Polizei und der Freiwilligen Feuerwehren weitere Auskünfte bezüglich Parkmöglichkeiten und Umleitungsstrecken. aff

Mehr von Volksfreund