Auf dem Sattel durch die Stadt

Auf dem Sattel durch die Stadt

Um neue Anregungen für ein Verkehrskonzept zu sammeln, veranstalten die Bitburger Grünen am Samstag eine Radrundfahrt.

BITBURG Der Helm darf nicht fehlen. Die Warnweste auch nicht. Weshalb die Stadtratsfraktion der Bitburger Grünen in ihrer Einladung an die Bevölkerung auch noch einmal ausdrücklich darauf hinweist. Eingeladen wird zu einer Radrundfahrt am kommenden Samstag. Diese startet um 10 Uhr auf dem Spittel. Von dort geht es über die Poststraße zur Südschule, über die Prälat-Benz-Straße vorbei am Parkplatz beim Alten Gymnasium zur Trierer Straße und am nördlichen Ende der Trierer Straße schließlich in den Borenweg, von wo aus es über die Krankenhausstraße wieder zur Prälat-Benz-Straße geht. Dann wird noch eine Runde gedreht und noch eine und noch eine ...
Insgesamt fünf Runden wollen die Grünen mit allen Interessierten durch die Innenstadt ziehen. Das ist zwar nicht besonders abwechslungsreich, dient aber durchaus einem Zweck. Die Teilnehmer können Eindrücke sammeln, die dann im Anschluss an die Radtour auf dem Spittel ausgetauscht werden sollen.
"Unser Ziel ist es, Ideen zu bündeln, um sie dann in ein Verkehrskonzept einfließen zu lassen", sagt Grünen-Stadtratsmitglied Peter Berger. "Uns geht es dabei um ein Verkehrskonzept, bei dem nicht nur die Autofahrer berücksichtigt werden", fügt er hinzu. So sind die Straßen des Parcours weitgehend als Radweg ausgewiesen. Und im Rahmen der Radtour wollen und sollen die Beteiligten nun herausfinden, inwieweit die Radwegabschnitte dieser Bezeichnung auch gerecht werden.

Mehr von Volksfreund