Auf dem Schöpfungspfad

Das ökumenische Netzwerk "Kirche im Nationalpark Eifel" und das Nationalparkforstamt Eifel haben gemeinsam den Schöpfungspfad "Dem Leben auf der Spur" in Simmerath-Hirschrott gestaltet. Der wird am 27. Juni feierlich eingeweiht.

Simmerath-Hirschrott. (red) Der Schöpfungspfad setzt sich aus zehn Stationen und einem Labyrinth zusammen. Die offizielle Eröffnung des Pfades mit Weihbischof Johannes Bündgens (Bistum Aachen) ist am Samstag, 27. Juni, um 10 Uhr in Simmerath-Hirschrott statt.

Die offizielle Eröffnung beginnt gegen 10.30 Uhr, nachdem ab 10 Uhr Grußworte auf dem Programm stehen. Der Schöpfungspfad wird in Form einer gemeinsamen Wanderung eröffnet, bei der die zehn Stationen des Pfades vorgestellt werden und das Labyrinth begangen wird.

Schöpfungspfad wird mit Wanderung eröffnet



Die Wanderung endet gegen 12 Uhr mit dem Segen durch Weihbischof Bündgens und Pfarrer Ude an der Leykaul. Dort ist anschließend ein gemütlicher Ausklang mit Imbiss eingeladen.