Auf dem Weg zu einer besseren Welt

Auf dem Weg zu einer besseren Welt

Das Benefizprojekt der jungen Chöre "Let\'s sing again" hat in der Stadthalle Bitburg in diesem Jahr zugunsten der Villa Kunterbunt in Trier stattgefunden. Mehr als 3000 Euro können gespendet werden.

Bitburg. "Nur noch kurz die Welt retten", hieß es zum Chorkonzert in der Stadthalle in Bitburg. Steffi Becker und Reiner Holz, Jugendreferenten des Kreischorverbands, organisierten das Projekt "Let\'s sing again", das bereits vor zwei Jahren zur Eröffnung der Stadthalle ins Leben gerufen wurde.
Dieses Mal handelte es sich um ein Benefizprojekt der jungen Chöre zugunsten der Villa Kunterbunt in Trier. Der Chor Cantando eröffnete den Abend. Nachdem eine sechsköpfige, bunt zusammengewürfelte Gruppe - Durchschnittsalter 15 Jahre - einen bemerkenswerten Soloauftritt absolvierte, begeisterte der Chor Cäcilias Töchter aus Meckel mit modernen Liedern wie "Nur noch kurz die Welt retten" von Tim Bendzko.
Auch der Junge Chor Bitburg knüpfte mit einer Gruppe aus Sängern an, die besonders durch eine Regenimitation zu dem Lied Africa und einem afrikanischen Tanz für Abwechslung sorgte.
Der wohl überzeugendste Auftritt gelang dem Projektchor, der sich aus diesen drei Chören und einer starken Truppe begeisterter junger Sänger zusammensetzte. "Nach nur drei Proben", so betonte Chorleiterin Walburga de Winkel, "war es möglich, den Projektchor mit vielen noch unerfahrenen, aber begeisterten Sängern auf die Bühne zu stellen."
Eine Band, bestehend aus Dieter Thömmes, Alexander Linster, Björn Paltzer und Johannes Stangelmeier, ergänzte die Sänger und ließ sich durch technische Missstände nicht aus der Ruhe bringen. Leuchtende Neonlichter sorgten während des Liedes Hallelujah, gesungen von dem Projektchor, für einen bezaubernden Moment. Bei dem Benefizkonzert kamen 3000 Euro für die Villa Kunterbunt in Trier zusammen. Auch bei dem darauffolgenden Tag der Kinder wurde einiges an Unterhaltung zugunsten der Villa Kunterbunt geboten. Ein Konzert der Kinderchöre Cäcilia Alsdorf, Cantando Messerich und Kalima-Kids sowie eine Aufführung der Musiktheatergruppe Pastorelle begeisterte mit dem Märchen Froschkönig. red