1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Auf den Spuren der frühen Missionare: Pfarrgemeinde Wallersheim geht auf Wallfahrt

Auf den Spuren der frühen Missionare: Pfarrgemeinde Wallersheim geht auf Wallfahrt

Die Pfarrgemeinde Wallersheim lädt zu einer etwas anderen Wallfahrt nach Fulda ein.

Der heilige Bonifatius wird unter der Hand liebevoll "Apostel der Deutschen" genannt, der heilige Willibrord "Apostel der Friesen" - beiden gemein ist, dass sie maßgeblich zur Christianisierung Europas beigetragen haben und bis heute innig für ihr Schaffen verehrt werden. Mit einer Wallfahrt nach Fulda erinnert die Pfarrgemeinde Wallersheim nun an die enge Verbindung und Freundschaft der angelsächsischen Missionare.

"Diese Wallfahrt hat einen etwas anderen Charakter als ‚normale' Wallfahrten. Wir widmen uns zwei Heiligen, die in unserer Region bekannt sind und hier gewirkt haben", sagt Organisator Hans Formin. Und sie wirkten nicht allein in der Region, sie wirkten sogar gemeinsam.

"Bei meinen Recherchen war für mich interessant herauszufinden, dass der heilige Willibrord und der heilige Bonifatius sich gekannt und von 719 bis 721 in Utrecht an der Evangelisierung der Friesen zusammen gearbeitet haben." Zwei Heilige, eine Wallfahrt - quasi unter diesem Motto geht es auch am ersten Reisetag am Montag, 19. Juni, auch nicht gleich in Richtung Osten nach Fulda, sondern nach der Abfahrt um 7 Uhr zunächst nach Echternach zur Wirkungsstätte Willibrords. Erst anschließend reist die Gruppe weiter.

Am Dienstag, 20. Juni, steht um 10 Uhr nach einem Gottesdienst in der Michaelskirche ein geführter Stadtrundgang auf der Tagesordnung, der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Der Wallfahrtsmittwoch, 21. Juni, beginnt um 9 Uhr mit der Begehung des Fuldaer Kreuzwegs, nach einem Gottesdienst in der Peterskirche wird der Petersberg erkundet, bevor das deutsche Fatima Apostolat besucht wird. Der Donnerstag, 22. Juni, ist wiederum geprägt von einer Tagesfahrt zum Kloster Kreuzberg nahe Bischofsheim/Rhön, wo unter anderem die Ausstellung "Franz von Assisi und Gottes Schöpfung" besucht wird.

Zum Höhepunkt der Wallfahrt geht es am Freitag, 23. Juni, zum Grab des Bonifatius. Auf dem Weg zurück nach Wallersheim wird in Marburg noch Halt gemacht, um die heilige Elisabeth zu verehren. Die Teilnahme an der Wallfahrt kostet 360 Euro, auf Einzelzimmer steht ein Zuschlag von 70 Euro.

Weitere Informationen und Anmeldungen unter Telefon 06558/8564 oder per E-Mail an: hans.fomin@arcor.de