Auf der B 51 bei Neuhaus  kam es am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr zu einem Unfall, bei dem vier Menschen verletzt wurden.

Vier Verletzte: : Schwerer Unfall auf der B 51

(bla) Auf der B 51 bei Neuhaus  kam es am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr zu einem Unfall, bei dem vier Menschen verletzt wurden. Die Bundesstraße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt.

Der Verkehr wurde umgeleitet. Nach Polizeiangaben stieß aus bislang ungeklärten Gründen ein Skoda Fabia mit einem VW Polo frontal zusammen. Dabei wurden beide Fahrerinnen sowie ein dreijähriges Kleinkind und ein Baby teils schwer verletzt. Nach notärztlicher Versorgung wurden alle Verletzten in Krankenhäuser nach Trier gebracht. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsmittel ab und stellte den Brandschutz sicher.

Aufgrund des Unfalls und der Landung eines Rettungshubschraubers musste die Bundestraße voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über Trierweiler und Newel umgeleitet. In beide Richtungen kam es zu kilometerlangen Staus. Auch die Umleitungsstrecken waren völlig überlastet. Um 17.45 Uhr wurde die Vollsperrung aufgehoben.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Aach und Newel, zwei Rettungswagen der Malteser Welschbillig, zwei Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Trier, der Notarzt Ehrang und der Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph 10 sowie die Polizei Trier.

Mehr von Volksfreund