1. Region
  2. Bitburg & Prüm

KULTUR: Auf der Suche nach der Freiheit

KULTUR : Auf der Suche nach der Freiheit

Freiheit ist das Thema der aktuellen Vortragsreihe „Horizonte“ im Echternacher Trifolion. Dabei geht es um Politik, Religion und Gesellschaft – aber auch um die persönliche Entwicklung jedes Einzelnen.

(red/utz) In der Trifolion-Reihe Horizonte widmet sich das Echternacher Kulturzentrum 2019 dem Thema Freiheit. will sich der Freiheit aus verschiedenen Perspektiven mit renommierten Forschern, Publizisten, Wissenschaftlern und freien Denkern nähern und somit einen Beitrag zu dem leisten, was als einer der zentralsten Bausteine der Gesellschaft anzusehen ist: das Leben  in Freiheit.

Donnerstag 7. März, 20 bis 22 Uhr: „Werden wir noch richtig informiert? Von der Guten- in die Zuckerberg-Galaxis“: Podiumsdiskussion mit Petra Gerster (ZDF-Journalistin, Foto: Rico Rossival), Cordelia Chaton (Lëtzeburger Journal), Christophe Langenbrink (Luxemburger Wort) und Thomas Roth (Trierischer Volksfreund). Moderation: Ralf Britten (Trifolion).

Montag 11. März, 20 bis 22 Uhr: Norbert Lammert im Gespräch mit Mars Di Bartolomeo: „Ohne Freiheit keine Demokratie“. Moderation: Ralf Britten.

Donnerstag 28. März, 20 bis 22 Uhr: Thea Dorn (Foto: Karin Rocholl) und Manfred Osten (Moderation): „Wir sind so frei - Warum aufgeklärte Patrioten gute Europäer sind“.

Montag 20. Mai, 20 bis  22 Uhr: Rüdiger Safranski: „Die Idee der Freiheit im digitalen Zeitalter“.

Montag, 3. Juni, 20 bis 22 Uhr: Pater Anselm Grün (Foto): „Freiheit durch Verwandlung - Emotionen als Kraftquelle entdecken und seelische Verletzungen heilen“.

Mittwoch 19. Juni, 20 bis 21.50 Uhr: Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Luxemburg Dr. Heinrich Kreft (Foto: Eduard N. Fiegel): „Freiheit und Religion - Ohne Religionsfreiheit keinen Frieden!“, Moderation: Ralf Britten.

Die Vortrags- und Talkreihe „Horizonte“ findet seit 2012 jedes Jahr statt. Ziel ist es, mit den Besuchern über gesellschaftliche und politische Themen ins Gespräch zu kommen.   Dabei geht es auch um kontroverse Inhalte.

Tickets:  Ticket-Hotline  00352/267239-500, E-Mail: ticket@trifolion.lu oder
www.luxembourg-ticket.lu