Auf in die Schule

Leuchtende Augen und große Schultüten zum Schulstart. Gestern begann in 33 Grundschulen des Eifelkreises Bitburg-Prüm das Schuljahr 2009/2010. Für die ABC-Schützen war dies ein ganz besonderer Tag.

Bitburg-Prüm. (che) Auf ein Neues: Unsicherheit, Vorfreude, Neugier, aber auch ein wenig Angst vor dem Unbekannten - so starteten gestern 939 Kinder im Eifelkreis Bitburg-Prüm in ihren zukünftigen Schulalltag. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies 35 zusätzliche Einschulungen, wie die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier mitteilte. Die Gesamtzahl an i-Dötzchen ist somit gestiegen, im Gegensatz dazu ist die Zahl der Grundschulen, Grund- und Hauptschulen beziehungsweise Grund- und Regionalschulen gesunken. Im Vorjahr waren es noch 34, jetzt sind es nur noch 33 Schulen.

Die kleinste Grundschule in Lünebach bleibt seit Ende des vergangenen Schuljahres geschlossen. Nur 24 Schüler, verteilt auf vier Klassen, machte die Schule für die Eltern nicht mehr interessant genug. Die größte Schule befindet sich mit 85 Schulanfängern in Prüm. Für das kommende Jahr ist die Grundschule in Lützkampen die kleinste Dorfschule. Hier sind nur 13 Abc-Schützen gemeldet. In Bitburg verteilen sich 131 Schulneulinge auf die drei Grundschulen. Die katholische Grundschule St. Matthias verzeichnet 52 Neuanmeldungen, die Grundschule Bitburg-Nord startet mit 42 i-Dötzchen in das neue Schuljahr, in der Grundschule Bitburg-Süd sind 37 Kinder neu angemeldet.