1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Auf neuem Belag zur alten Piste

Auf neuem Belag zur alten Piste

GONDENBRETT/ROTH. Und wieder verschwindet eine lästige Buckelpiste im Prümer Land: Zur Zeit wird die Landesstraße 20 auf dem Schwarzen Mann gründlich erneuert. Zur Wintersportsaison sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Hochkonjunktur für Baggerfahrer und Asphalt-Kolonnen: An vielen Stellen im Prümer Land werden in diesem Jahr Straßen ausgebessert und komplett erneuert. Eine Großbaustelle befindet sich in der Waldidylle zwischen Gondenbrett, Olzheim und Roth. Wo sich im Winter Tausende von Wintersportlern tummeln, um Skier und Schlitten auf der weißen Haube des Schwarzen Manns auszuprobieren, wird derzeit die Landesstraße 20 von Grund auf saniert.7,7 Kilometer für 1,1 Millionen Euro

"Wir wollen vor dem Winter fertig sein, wenn die Saison los geht", bestätigte Robert Simon vom Landesbetrieb Straßen und Verkehr (LSV) in Gerolstein die Bemühungen der Behörde, die kaputt gefahrene Straße nicht nur gründlich in Schuss zu bringen, sondern auch im Zeitlimit zu bleiben. Immerhin handelt es sich bei dem Projekt um eine Ausbaustrecke von 7,7 Kilometern, die am Forsthaus Schwarzer Mann beginnt und bis hinter das Gastronomie-Blockhaus führt. Bis zur Funkstation der Amerikaner wird die Fahrbahn zudem verbreitert, außerdem verlassen die Straßenbauer zum Teil die alte Trasse, um Kurvenverbreiterungen herbeizuführen. Dadurch fällt in der Nähe des Blockhauses gleichzeitig Raum ab für rund 100 zusätzliche Parkplätze. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich nach LSV-Angaben auf rund 1,1 Millionen Euro, die vom Land Rheinland-Pfalz übernommen werden. Diese Maßnahme freut natürlich kaum jemanden mehr als Georg Geimer. Der Geschäftsführer des Zweckverbands Schwarzer Mann spricht von einer deutlichen infrastrukturellen Aufwertung des Wintersportgebiets, auch was die zusätzlichen Parkplätze angeht. "Das hilft uns weiter", bringt Geimer seine Eindrücke auf den Punkt. Gleichzeitig dauern die Bemühungen des Zweckverbands zur Verbesserung der Strukturen an. Laut Georg Geimer wird derzeit die Toilettenanlage im Blockhaus komplett umgebaut, statt zwei wird es zum Beispiel bald acht Damen-Toiletten geben. Um den Platz dafür zu schaffen, hat man das "Jägerstübchen" geopfert. Für dieses Projekt sind rund 50 000 Euro vorgesehen. Geimer: "Wir sind also fit für den Winter."