1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Auf schmalen Pfaden in die dritte Runde

Auf schmalen Pfaden in die dritte Runde

Unter dem Motto "Genusswandern" veranstaltet der Naturpark Südeifel ab kommenden Mittwoch zum dritten Mal seine Wanderwoche. Die Tagestouren führen dabei durch alle Ecken des Naturparks - und erstmals auch durch das Speicherer Land.

Irrel. Wo gewandert wird, muss man es mit den Grenzen nicht so genau nehmen. "Naturpark hin oder her - das Speicherer Land gehört einfach zur Südeifel dazu", sagt Daniela Torgau.

Sie ist Geschäftsführerin des Naturparks Südeifel, der einen großen Teil der Südeifel abdeckt, aber eben nicht den kompletten. Und deshalb haben weder sie noch die anderen Mitveranstalter ein Problem damit, den Aktionsradius diesmal etwas zu erweitern, um damit auch Speicher mit ins Boot zu nehmen.

Ansonsten hat sich gegenüber dem bewährten Rahmenprogramm des Vorjahrs kaum etwas verändert: Es gibt fünf Wanderrouten zwischen 15 und 20 Kilometern, und bei all diesen Touren soll wieder die Kombination aus Genuss und Erlebnis im Vordergrund stehen.

So gibt es bei jeder Wanderung den obligatorischen Begrüßungskaffee, ein eifeltypisches Mittagessen in Form eines Picknicks sowie eine Erfrischung am Nachmittag und darüber hinaus - passend zur jeweiligen Route - ein Erlebnisprogramm, das vom Besucherzentrum Teufelsschlucht sowie dem Gaytalpark zusammengestellt wurde. Die Übersicht der Routen:

Mittwoch, 8. September: "Auf aussichtsreichen Pfaden unterwegs im Sauertal" führt der Weg von Olk über Wintersdorf und Kersch zurück nach Olk. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz bei der Tennisanlage in Olk (15,5 Kilometer; fünf Stunden; Schwierigkeitsgrad: mittel).

Donnerstag, 9. September: "Das Irsental - unterwegs im Tal der Schmetterlinge" gehen die Wanderer von Karlshausen über Daleiden und Irrhausen zurück nach Karlshausen. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Karlshausener Mühle (18 Kilometer; sechs Stunden; Schwierigkeitsgrad: mittel).

Freitag, 10. September: "Auf alten Schmugglerpfaden durch den Kammerwald" geht es von Vianden über den Gaytalpark und Scheierhaff zurück nach Vianden. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz Vianden (15,3 Kilometer; fünf Stunden; Schwierigkeitsgrad: mittel).

Samstag, 11. September: "Die Welt des Buntsandsteins" führt von Orenhofen über Auw an der Kyll zurück nach Orenhofen. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Sportplatz Orenhofen (19 Kilometer; sieben Stunden; Schwierigkeitsgrad: mittel).

Sonntag, 12. September: "Auf den Spuren der Gallier" führt die letzte Wanderung von Bollendorf über das Ferschweiler Plateau zurück nach Bollendorf. Treffpunkt ist um 10 Uhr an den Bollendorfer Sauerstaden (20 Kilometer; sieben Stunden; Schwierigkeitsgrad: mittel bis teilweise anspruchsvoll).

Infos zur Wanderwoche und Buchung der Touren unter Telefon 06525/79-115 oder 79-117 sowie per E-Mail an eifel@irrel.de. Die Teilnahme an der Wanderung kostet pro Person 12,90 Euro, Kinder bis zwölf Jahre zahlen neun Euro. Im Preis enthalten sind auch die Verpflegungskosten.