Aufsichtsratschef Billen: Investor für den Bit-Airport gefunden

Aufsichtsratschef Billen: Investor für den Bit-Airport gefunden

Der luxemburgische Projektentwickler Frank Lamparski hat einen Investor für den Bit-Airport gefunden. Das hat der Aufsichtsratsvorsitzende der Flugplatz Bitburg GmbH, Michael Billen, nach einer nicht-öffentlichen Sitzung bekannt geben. Kurz vor Toresschluss ist damit offenbar der Weg für den Verkauf des Bitburger Flugplatzes frei.

Schon sehr bald - am 31. Dezember - läuft die Frist für den Verkauf des Bitburger Flugplatzes ab, der zum Fracht-, Werft- und Passagierflughafen ausgebaut werden soll. Während die Zweifel an einem Erfolg des privaten 400-Millionen-Euro-Projekts Bit-Airport in der Bevölkerung immer größer wurden, scheint der luxemburgische Projektentwickler es in letzter Sekunde doch noch geschafft zu haben, das für die Startphase benötigte Geld zusammenzubekommen.

"Frank Lamparski hat einen Investor gefunden", sagte Michael Billen nach nicht-öffentlichen Sitzungen der Gesellschafterversammlung und des Aufsichtsrats der Flugplatz Bitburg GmbH, dem er vorsteht. Weiteres dürfe er erst am Donnerstag preisgeben. Dass es dieses Jahr noch zu einem Verkauf kommt, ist dennoch sehr unwahrscheinlich.