Auftrag für neues Baugebiet in Gerolstein

Gerolstein · Der Bauausschuss der Stadt Gerolstein hat in seiner jüngsten Sitzung am Mittwochnachmittag den ersten Auftrag für die Erschließung des ersten Bauabschnitts des Neubaugebiets "Auf den vier Morgen" in der Nähe der Feuerwache in Gerolstein beschlossen. An der Ausschreibung haben sich elf Firmen beteiligt.

Günstigste Bieterin für den Straßenbau war die Firma Backes Bau aus Stadtkyll mit einer Angebotssumme von rund 120 000 Euro. Das teuerste Angebot lag bei knapp 160 000 Euro. Veranschlagt hatte die Verwaltung 185 000 Euro für die Arbeiten. Demnach hat sich eine Kostenersparnis von rund 35 Prozent ergeben.
Die Arbeiten umfassen den Bau der etwa 275 Meter langen Haupterschließungsstraße, die in die Lissinger Straße mündet, sowie der ersten von zwei Seitenstraßen, die 137,5 Meter lang wird. Die Arbeiten umfassen die Herstellung eines frostsicheren Unterbaus und das Asphaltieren der drei Meter breiten Baustraße. Der Feinbelag der Straße soll erst dann aufgetragen werden, wenn die Bauplätze im Gebiet bebaut sind. Die Aufträge für den Kanal- und Wasserleitungsbau wird der Bauausschuss des Verbandsgemeinderates vergeben. Das Areal umfasst 39 geplante Baugrundstücke, von denen bislang sechs bebaut sind. mh