Großprojekt im Straßenbau Vierspuriger Ausbau der B51 zwischen Bitburg und A60 wird konkret

Bitburg · Seit den frühen 1980er-Jahren gibt es Pläne, die Bundesstraße 51 bei Bitburg vierspurig auszubauen und sicherer zu gestalten. Jetzt werden erstmals die Bürger zu einem Informationsabend eingeladen.

Momentan geht es auf der B51 noch bergauf und bergab. Das bremst den Verkehr und sorgt immer wieder für Staus.

Momentan geht es auf der B51 noch bergauf und bergab. Das bremst den Verkehr und sorgt immer wieder für Staus.

Foto: TV/Frank Auffenberg

Irgendwie ist es mit der B51 wie mit dem Kölner Dom: Kaum ist eine Stelle fertig saniert, geht es an anderer auch schon wieder weiter. Bei wohl vielen Verkehrsteilnehmern verblassen langsam die Erinnerungen an die letzte große Sperrung. Bis vor knapp einem Jahr war die Strecke zwischen der Abfahrt Bitburg-Matzen und der Autobahn für ein Jahr gesperrt. Vor wenigen Tagen begann wiederum die Instandsetzung zwischen Eßlingen und der Abfahrt zur Echternacher Straße in Bitburg (der Trierische Volksfreund berichtete hier), da kündigt sich schon noch Größeres an: der komplette vierspurige Ausbau von Bitburg bis zur Autobahn.