Ausbau der der L 34 beginnt nach Ostern

Ausbau für 1,5 Millionen : Ausbau der L 34 beginnt nach Ostern

Die Nerven der Kyllburger und Malberger werden in den nächsten Monaten arg strapaziert werden. Denn die knapp 1,5 Millionen Euro teuren Sanierungen der L 34 zwischen Malberg und Kyllburg (inklusive der Einmündung nach Malberg) sowie eines Teilstücks in Kyllburg beginnen am Dienstag, 23. April.

Zwar ist die Baustrecke „nur“ rund 1,2 Kilometer lang, aber die Umleitung hat es in sich. Fährt man über die A 60, ist sie laut Angaben des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Gerolstein 16 Kilometer lang. Fährt man über Badem,  muss man sogar 22 Kilometer in Kauf nehmen. Also rund 15 bis 20 Minuten Umweg. Und das voraussichtlich bis Ende 2019. Denn dann, genau genommen kurz vor Weihnachten, wollen die Straßenbauer fertig sein mit dem Projekt.

Doch alles Jammern nutzt nichts. Denn die Straße hat es dringend nötig. Besonders gilt das für den 750 Meter langen Abschnitt  vom Malberger Ortsschild bis zum Kyllburger Bahnhof, mit dem die Straßenbauer am Dienstag beginnen – und zwar im Kreuzungsbereich der L 34 in Malberg. Dort wird gleich alles im großen Aufwasch gemacht: die Erneuerung von Kanälen, der Unterbau, die Randeinfassungen, der Oberbau, die Gehwege, die Angleichungen von Höfen, Wegen und Zufahrten sowie die Erneuerung von talseitigen Stützwänden.

An diesem Projekt sind neben dem Land gleich mehrere Träger beteiligt: die Verbandsgemeindewerke Bitburg-Land (Kanäle), die Kommunalen Netze  Eifel (Wasserleitungen) und Westnetz (Straßenbeleuchtung). Sind  die beiden Bauabschnitte im 750 Meter langen Bereich abgeschlossen, geht es weiter mit der Malberger Straße und der Bahnhofstraße in Kyllburg, die ebenfalls auf der L 34 liegen. Dort ist aber nur eine Deckensanierung notwendig.

Das 450 Meter lange Stück Straße soll „nur“ abgefräst und asphaltiert werden. Dies geschieht ebenfalls in zwei Bauabschnitten. Und wer zahlt das Ganze? Vor allem das Land. Es trägt mit 1,343 Millionen Euro den größten Teil der mit 1,447 Millionen Euro veranschlagten  Gesamtkosten. Den Rest übernehmen  die beteiligten Versorger und die Kommunen.


Die Umleitung
führt laut LBM ab der Einmündung L 24/L 34 in Kyllburg über die L 24 und B 257 in Badem bis zur Einmündung B 257/K 74 in Erdorf und von dort über Fließem und Staffelstein bis nach Malberg und umgekehrt. Auch sei an den Anschlussstellen Badem und Bitburg eine Umleitung über die A 60 ausgeschildert.

Mehr von Volksfreund