1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ausgebüxte Kühe halten Polizei auf Trab

Ausgebüxte Kühe halten Polizei auf Trab

Wenn Kühe über die B51 spazieren, ist das kein Spaß. „Die Tiere gefährden schließlich den Verkehr“, sagt Rudolf Gerten von der Polizei Bitburg, die am Donnerstag mehrmals wegen ausgebüxter Tiere im Einsatz war.

Gegen 8.30 Uhr gingen die ersten Anrufe ein, dass sich auf der B51 in Höhe der Abfahrt Echternacher Straße/B257 vier Kühe befinden. "Sechs Polizisten haben die Tiere in einer halben Stunden auf eine nahegelege Koppel getrieben", sagt Gerten. Die Autofahrer sind den Kühen gut ausgewichen, so dass es trotz des ungewöhnlichen Betriebs auf der viel befahrenen Bundesstraße zu keinerlei Unfällen kam.

Gegen Mittag mussten die Polizisten dann einen entlaufenen Hund einfangen, der auf der B50 bei Bitburg in Höhe vom Bedhard unterwegs war, bevor sich gegen 12.30 Uhr die nächsten Autofahrer von der B50 bei Metterich wieder meldeten: "Kuh auf der Straße". Diesmal war es nur ein Tier, das von zwei Beamten eingefangen wurde.

Fünf Kühe wurden am Nachmittag gegen 16.30 Uhr auf der Landstraße zwischen Bollendorf und Nusbaum gemeldet. Gerten: "Da wir den Tierhalter ausfindig gemacht haben, hat er seine Kühe selber wieder eingefangen." scho