"Ausgesetzte" Bücher warten auf Leser

JÜNKERATH. (bb) Damit Lesen spannend bleibt: Die Referentin für Lese-Erziehung, Ulrike Erb-May, bietet eine Woche vor dem "Welttag des Buches", der am Freitag, 23. April, stattfindet, eine Aktion für Kinder und Jugendliche an.

Ulrike Erb-Mays Motto: "Wenn über das Lesen geredet wird, bleibt es auch interessant." Deshalb plant die Referentin für Leseerziehung in Jünkerath, Stadtkyll, Hillesheim und in Gerolstein Lesungen. Im Anschluss an die Lesungen werden die Bücher irgendwo unbeobachtet "ausgesetzt". Der Spaß dabei: Wer das deutlich gekennzeichnete Buch findet, darf es mit nach Hause nehmen, darin lesen oder daraus vorlesen und soll nach dem persönlichen Gebrauch das "ausgesetzte Buch" wieder irgendwo liegen lassen. Wann und wo die Lesungen stattfinden und um welche Bücher es geht, wird in den kommenden Tagen bekannt gegeben. Kontaktadresse: Ulrike Erb-May, Bahnhofstraße 7, 54584 Jünkerath, Telefon 06597/5535; ulrike_erb_ may@web.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort