Ausgezeichnete Arbeit

ERFURT/BITBURG. (red) Ein mit 1000 Euro dotierter Preis für Zahnmedizin ging in diesem Jahr an die Bitburger Zahnärztin Brigitta Juranek. Das Geld will sie dem Förder- und Freundeskreis des Schulzentrums St. Matthias spenden.

Der diesjährige Preis der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und des Quintessenz-Verlags für die beste wissenschaftliche Arbeit, veröffentlicht im International Poster Journal, ging an die Bitburger Zahnärztin Dr. Brigitta Juranek. Der mit 1000 Euro dotierte Preis wurde ihr im Rahmen des Deutschen Zahnärztetags in Erfurt übergeben. Im "International Poster Journal of Dentisty and Oral Medicine" werden wissenschaftliche Abhandlungen veröffentlicht. Juranek erhielt den Preis für ihre Doktorarbeit mit dem Thema "Faktoren der lokalen Immunabwehr im Speichel im Zusammenhang mit Karies". In Zusammenarbeit mit dem Hygiene-Institut der Universität Düsseldorf wurden dabei Botenstoffe des Immunsystems im Speichel von Bitburger Schulkindern nachgewiesen. Erstmals wurden diese Zytokine in Zusammenhang mit dem Gebisszustand untersucht. Das Preisgeld will die Zahnärztin dem Förder- und Freundeskreis des Schulzentrums St. Matthias spenden. Aus der St.-Matthias-Grundschule stammten die untersuchten Kinder.