Freizeit: Ausschank in antikem Gemäuer

Freizeit : Ausschank in antikem Gemäuer

Der Förderverein Geschichte und Kultur Holsthum lädt zur Weinprobe in die Römische Villa ein.

Eine Weinprobe in der Eifel? Das ist gar nicht so abwegig, wie es zunächst erscheint. Denn wenngleich unser Landstrich heute eher für das Bitburger Bier bekannt ist, wurde hier doch auch immer Rebensaft gebechert. Zugegeben: Wingerten sucht man im Mittelgebirge oft vergebens. Den Trauben bekommt das Klima  nicht so gut. Doch die Römer haben ihren Moseler Wein auch in ihren Eifeler Heimen getrunken – zum Beispiel in der Villa in Holsthum.

Es trifft sich daher doch gut, dass in dem ehemaligen Gutshof wieder Wein ausgeschenkt wird. Auf Einladung des Fördervereins Geschichte und Kultur Holsthum können Besucher es sich in der antiken Anlage – nicht zum ersten Mal – gut gehen lassen.

Laut Veranstalter ist der „Tresen reichlich gedeckt“. Die angebotenen Weine stammen vom Weingut Arno Hahn, Gundersheim. Und somit wieder nicht aus der Eifel, sondern aus Rheinhessen. Dafür werden sie vom Chef des Hauses persönlich präsentiert, der die Besonderheiten der Sorten erklärt.

Doch das ist noch nicht alles. Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Ausstellung von Gemälden heimischer Künstlerinnen geben. Im Keller der Villa, der ausgeleuchtet ist,  zeigen sie ihre Bilder, die in Öl und Acryl gemalt wurden. Auch Aquarelle werden präsentiert.

Für die besondere Stimmung bei der Veranstaltung sorgt die Beleuchtung. Die Villa wird illuminiert, die Säulen angestrahlt, Lichterketten erhellen die Sitzgelegenheiten und den Weinausschank. Schwedenfeuer sorgen für Wärme. Laut Veranstalter „eine heimelige Atmosphäre zum Wohlfühlen“.

Wer doch wieder nach Hause will, kann einen Heimfahrservice nutzen. Mit diesem Angebot wollen die Organisatoren erstmalig diejenigen Weinfreunde ansprechen, die nicht auf ihr eigenes Auto verzichten möchten. Die Fahrer können sich bis 23 Uhr im Umkreis von 10 Kilometern nach Hause fahren lassen, und zwar kostenlos. Das eigene Auto bleibt an der Villa stehen.

Förderverein Geschichte und Kultur Holsthum e. V. Vors. Mechthild Kohl-Heck, Auf der Hütte 10, 54668 Holsthum Villa-Freunde und Förderer laden zur Weinprobe Die Römische Villa Holsthum steht am Samstag, dem 7. September, ganz oben auf der Liste der hiesigen Veranstaltungen. Der Förderverein lädt zu seiner schon traditionellen jährlichen Weinprobe ein. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr auf der Römischen Villa. Der Weintresen ist reichlich gedeckt, Weine für jeden Geschmack werden angeboten, können gekostet werden. Die Weine stammen vom Weingut Arno Hahn, Gundersheim, und werden vom Chef des Hauses persönlich präsentiert. Herr Hahn erklärt die Besonderheiten der Sorten, die interessierten Besucher genießen. Auch Flaschenweine können gekauft werden. Zu den Proben werden kleine Häppchen als Fingerfood gereicht, auch Sprudel und Weißbrot sind im Angebot. Besucher zahlen pauschal 13 Euro für die Probierweine, dazu kommen 2 Euro Pfand für das Glas. Das Pfandgeld wird bei Rückgabe des Glases erstattet. Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Ausstellung von Gemälden geben, die von engagierten heimischen Malerinnen geschaffen wurden. Im Original-Keller der Villa, der besonders ausgeleuchtet ist, zeigen sie ihre Bilder, die in Öl und Acryl gemalt wurden, auch Aquarelle werden präsentiert. Villa in Flammen Für die besondere Stimmung sorgt die Beleuchtung. Die Villa wird illuminiert, die Säulen angestrahlt, Lichterketten erhellen dezent die Sitzgelegenheiten und den Weinausschank. Mehrere Schwedenfeuer sorgen für eine gefühlte Wärme. Durch diese Elemente entsteht eine wunderbare, heimelige Atmosphäre zum Wohlfühlen. Heimfahrservice Mit diesem Angebot wollen die Veranstalter erstmalig auch diejenigen Weinfreunde ansprechen, die nicht auf ihr eigenes Auto verzichten möchten. Die Fahrer können sich bis 23 Uhr im Umkreis von 10 km nach Hause fahren lassen, und zwar kostenlos. Und das eigene Auto bleibt an der Villa stehen. Natürlich hängt der Erfolg der Veranstaltung in hohem Maße vom Wetter ab. Gutes Wetter ist bestellt, so die Veranstalter, die die Vorbereitungen optimistisch angehen. Foto: tv/Rolf Mrotzek

Beginn ist am Samstag, 7. September, um 18 Uhr auf der Römischen Villa. Besucher zahlen pauschal 13 Euro für die Probierweine, dazu kommen zwei Euro Pfand für das Glas. Zu den Proben werden Häppchen gereicht, auch Sprudel und Weißbrot sind im Angebot.

Mehr von Volksfreund