Autos, Taufe und Gäßestrepper

Autos, Taufe und Gäßestrepper

Es ist wieder so weit. Seit 30 Jahren werden in Bitburg beim Gäßestrepperfest Männer und Frauen zu echten Bitburgern getauft. Aber auch andere Attraktionen werden ab Samstagvormittag geboten.

Bitburg. Schön sieht die Brühe nicht aus, mit denen die Täuflinge überschüttet werden. Aber seit 30 Jahren ist es in Bitburg Tradition, am Gäßestrepperfest zwei oder drei Menschen zu "echten Beberigern" zu taufen. Und die werden Jahr für Jahr nach reiflicher Überlegung ausgewählt. "Sie müssen in irgendeiner Art und Weise ehrenamtlich für Bitburg etwas getan haben", sagt Karl Bosse, der Obertäufer der Taufgemeinschaft De Beberijer Gäßestrepper. "Es müssen auch nicht unbedingt Fremde sein. Auch Bitburger werden zu ,echten Beberigern\' gemacht." Das soll bereits 1922 schon mal geschehen sein, als Bertram Simon, Wehrführer der freiwilligen Feuerwehr an der Römermauer getauft worden sei, sagt Bosse, aber nachweisen könne man es noch nicht.
Und da Nims und Kyll an Bitburg vorbeifließen, besteht das Taufwasser auch aus diesen beiden Gewässern. Aber das ist noch nicht alles. Was wäre ein echter Bitburger ohne Bier. Ein paar Liter davon sowie vom anderen "Nationalgetränk" Batralzem gehören unbedingt mit ins Gebräu. Das wird noch mit Bohnenkraut und Salz gewürzt und fertig ist das Taufwasser.
Am Samstagnachmittag wird Vera Görgen die Taufzeremonie über sich ergehen lassen müssen. Auserwählt wurde sie, weil sie sich um die Volkstanzgruppe und die Jugendförderung im Akkordeonorchester seit Jahren bemühte. Ein weiterer Täufling ist Paul Baustert aus Mötsch, der früher im Stadtrat war und sich dort in verschiedenen Gremien engagierte. Fehlt noch der ehemalige Buchhalter der Brauerei, Günter Jankowiak, der für die Eissporthalle zuständig war und sich für die verschiedenen Vereinen starkmachte. In einem kleinen Festumzug geht es um 16 Uhr vom Postplatz zum Gäßestrepperbrunnen. An der Spitze marschiert die Koninklijke Harmonie van Heer aus Maastricht. lyv
Extra


Festwochenende in Bitburg: Am Samstag, 3. September, beginnt das Gäßestrepperfest am Petersplatz um 10.30 Uhr mit einem Konzert der Fidelen Polkafreunde. Es folgen Auftritte der Band Fehlafrei der St.-Martin-Schule (11.30 Uhr), der Volkstanzgruppe (12.15 Uhr), des Jugendorchesters des Städtischen Musikvereins (12.30 Uhr), Mundartsängerin Sylvia Nels (13.30 Uhr) und der Band Fidibus (14.30 Uhr), bevor um 16 Uhr die Gäßestreppertaufe beginnt. Gegen 16.45 Uhr unterhält die Koninklije Harmonie van Heer aus Maastricht. Zum Abschluss treten die Song Travellers auf. Parallel laden die Autohändler am Samstag, 3., und Sonntag, 4. September, zum Auto-Festival ein. In Autohäusern im Industriegebiet Auf Merlick und dem Flugplatzgelände gibt es mehr als 3000 Fahrzeuge zu sehen. Zudem bieten die Händler ein buntes Programm für die ganze Familie und veranstalten ein Oldtimer-Treffen, bei dem es mehr als 200 historische Fahrzeuge zu sehen gibt. In der gesamten Stadt ist zudem am 4. September von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag. Dafür wird die Trierer Straße von der Einmündung Karen- und Boren- bis zur Einmündung Gartenstraße für den Verkehr gesperrt. In der Trierer Straße haben sich die Geschäftsleute unter dem Motto "Erlebnismeile ohne Langeweile" eine Menge Aktionen ausgedacht - von Cocktailbars bis zu Modenschau und Lesungen ist für jeden Geschmack etwas dabei. lyv

Mehr von Volksfreund