1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Autos waschen für einen guten Zweck

Autos waschen für einen guten Zweck

Arbeiten und spenden für Ruanda: Die Schüler der Theobald-Simon-Schule arbeiten einen Tag lang, um Jugendliche in Ruanda zu unterstützen.

Bitburg. (red) Die Berufsbildende Schule in Bitburg widmet sich vom 22. bis 26. Juni ganz ihrer sozialen Verantwortung für ihre Partnerschule in Rwesero/Ruanda. Vor drei Jahren wurde es möglich, in Ruanda für viele traumatisierte Jugendlichen eine duale Berufsschule aufzubauen, in der junge Männer und Frauen im Bereich Hauswirtschaft, Handwerk, Bürokommunikation, Landwirtschaft und Sozialpflege ausgebildet werden. In diesem Jahr setzen sich Schüler- und Lehrerschaft sowie die Betriebe dafür ein, dass die Infrastruktur für eine Wasser- und Stromversorgung geschaffen werden kann, die genannten Abteilungen mit weiteren Materialien ausgestattet werden können. 62 Klassen werden sich an der Aktion beteiligen. Die meisten Schüler arbeiten einen zusätzlichen Tag in ihrem Ausbildungsbetrieb. Die Betriebe stellen eine Spende aus, die dem Projekt zugute kommt. Andere Klassen starten während der Woche schulinterne Aktionen.

Am großen Aktionstag, Freitag, 26. Juni, ist auch die Bevölkerung dazu eingeladen, sich am Gelingen des Ruanda-Projekts zu beteiligen. Ab 10 Uhr wird eine Klasse auf dem Postplatz in Bitburg einen großen Flohmarkt veranstalten, eine andere Gruppe freut sich in der Außenstelle in der Rittersdorfer Straße über viele Autos, die sie waschen wollen.