1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Azubis der Raiffeisenbank Westeifel wissen dank TV Bescheid

TV-Projekt : Neue Interessen und mehr Wissen über aktuelle Themen

Bessere Gespräche mit Kunden und Kollegen: das ist die Bilanz der Raiffeisenbank Westeifel zum TV-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“.

(BP) Klaus Peters fühlt sich bestätigt und ist rückblickend begeistert: „Anfangs haben wir gedacht: Ok, unsere Azubis lesen künftig Zeitung, aber mittlerweile haben wir festgestellt, wie wichtig diese tägliche Zeitungslektüre für die jungen Leute ist.“ Peters ist Vorstand der Raiffeisenbank Westeifel und steht voll hinter dem Volksfreund-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“. Seit sechs Jahren meldet die Genossenschaftsbank ihre jüngsten Mitarbeiter zum Projekt an – im Verbund mit allen regionalen Volks- und Raiffeisenbanken.

Im gerade beendeten Projektjahr 2019/20 nahmen drei angehende Bankkaufleute der Raiffeisenbank Westeifel daran teil, hatten die Möglichkeit, den Volksfreund als gedruckte Zeitung und als digitales ePaper zu nutzen. „Das Projekt stattet unsere Azubis mit dem nötigen Wissen aus, um die sozialen Kontakte nach Innen und Außen zu meistern“, lobt Klaus Peters speziell Allgemeinbildung, aber auch Kommunikationsfähigkeit der Azubis.

Und die haben nach einem Jahr Volksfreund-Lektüre ebenfalls positive Veränderungen an sich bemerkt. „Es ist gut, immer informiert zu sein, so kann man auf Kunden reagieren und mit Kollegen über die aktuellen Themen diskutieren“, sagt zum Beispiel Florian Kauth: „Ich habe viel öfter Zeitung gelesen als vor dem Projekt und habe nun ein viel größeres Interesse an aktuellen Informationen, speziell an Wirtschaftsthemen.“

Seine Kollegin Marina Engel hat vorher „eigentlich nie“ den Volksfreund gelesen, meint nun aber: „Ich habe nun viel mehr Interessen, egal, ob es Nachrichten aus der Region oder aus aller Welt sind. Ich habe mich oft für ganz neue Themen interessiert, wenn mich die Überschriften der Artikel angesprochen haben.“ Dritter im Bunde ist Patrick Haas. Vor seiner Projektteilnahme hat er sich eher bei NTV und anderen nationalen Medien informiert, nun hat er sich dank Volksfreund „viel mehr mit der Region, und auch dem regionalen Sport“ beschäftigt: „Durch die gedruckte Zeitung liest man viel intensiver als online, ich habe so viele spannende Geschichten entdeckt.“

Klaus Peters sieht mit Blick auf seine Azubis vor allem das Regionale als bedeutsam an: „Die jungen Leute wissen so, was hier passiert, über was unsere Kunden reden. Aber der Volksfreund sorgt generell für ein größeres Interesse an Themen.“

Als Zusatzmotivation, sich intensiver mit der Zeitung zu befassen, absolvieren die Teilnehmer des Projekts „Zeitung lesen macht Azubis fit“ monatliche Wissenstest, bei denen Fragen zu aktuellen Themen beantwortet werden müssen. Zudem bietet das Projekt viele weitere Zusatzleistungen für Azubis und Unternehmen.

Für das am 1. August gestartete Projektjahr 2020/21 können sich interessierte Unternehmen noch bis Mitte September beim Trierischen Volksfreund anmelden. Informationen und Anmeldemöglichkeiten im Internet unter azubi-projekt.volksfreund.de - oder einfach eine Mail schreiben an leseprojekte@volksfreund.de