B 51: Scharfe Kontrollen

Die Polizeidirektion Wittlich setzt auch im neuen Jahr weiter ihr "verstärktes Überwachungskonzept" für mehr Kontroll-Druck auf der B 51 um. Diese Woche standen Verstöße gegen Überholverbote im Vordergrund.

Bitburg. (scho) Wegen der Häufung tödlicher Unfälle auf der B 51, wo allein im vergangenen Jahr sieben Menschen ihr Leben verloren haben, hat die Polizeidirektion Wittlich ein "verstärktes Überwachungskonzept" entwickelt. So waren am Dienstag wieder etliche Streifenwagen entlang der B 51 zu sehen; diesmal vor allem auf Höhe "Windmühle". Natürlich benutzen die Beamten zudem auch Fahrzeuge, die nicht gleich auf den ersten Blick als Polizeiwagen zu erkennen sind. Diese Woche ging es vor allem um Überholverbots-Verstöße.

Ergebnis: In nur sechs Stunden (von 10 bis 14 Uhr) gingen den Polizisten 18 Überhol-Sünder ins Netz. "Bedrückend ist, dass trotz der intensiven Überwachung bisher noch keine spürbare Verbesserung festgestellt werden kann", sagt Ulrich Müller, Erster Polizeihauptkommissar der Polizei Wittlich.

Allein im September und Oktober 2008 wurden mehr als 1100 Fahrer angezeigt und verwarnt. 26 bekamen ein Fahrverbot. Die Dezember-Auswertung folgt.

Mehr von Volksfreund