Dorfgeschehen : Ein Ort, der wächst und wächst und wächst

BADEM (de) Mit knapp 1200 Einwohnern zählt Badem zu den größten Orten in der Verbandsgemeinde Bitburger Land. Günstig im Dreieck Bitburg, Prüm, Wittlich gelegen, ist Badem ein wachsender Ort.

Dieses Jahr will die Gemeinde zwei Neubaugebiete entwickeln. „Dadurch schaffen wir 39 neue Bauplätze“, sagt Orts-Chef Bernhard Klein. Ihn wundert es nicht, dass sich Badem Jahr für Jahr über Zuzug freuen darf: „Wir haben eine gute Infrastruktur, ein sehr gutes Vereinswesen, wo sich Menschen um den Erhalt des Dorflebens kümmern, und dank der Autobahn sind wir auch gut angebunden.“

Aber darauf, dass das alles ein Selbstläufer ist, baut man in Badem nicht. Der Ort war vor fünf Jahren einer der ersten, die als Schwerpunktgemeinde beim Zukunfts-Check Dorf mitgemacht hat. „Das hat sehr viel gebracht“, sagt Klein. Auch, weil deutlich geworden ist, was sich noch verbessern ließe. Für Klein ist das vor allem die Ortskernsanierung: „Da müssen wir in den nächsten zehn Jahren was tun.“ Beispielhaft ist für ihn, wie es gelungen ist, ein altes Scheunengebäude umzunutzen. In dem schön sanierten Haus siedeln heute eine Physiotherapie-Praxis und ein Fitness-Studio.

Während die Sanierung alter Bausubstanz im Ortskern eine Daueraufgabe ist, soll die Sanierung der Kyllburger Straße dieses Jahr abgeschlossen werden. Rund eine Million Euro wurde darin investiert. Baustart für den Kreisel, der an der Ecke B 257/Gindorfer/Pickließemer Straße geplant wird, ist im Frühjahr. Und dann beginnen auch die Abrissarbeiten auf dem Grundstück, auf dem ein Seniorenpark mit 23 Wohneinheiten entstehen soll.

„Bei uns steht richtig viel an“, sagt Klein und erwähnt noch schnell Projekte wie die Neugestaltung des Mehrgenerationenspielplatzes und des Buswartehäuschens sowie die Idee, dass es auch mit Rollator oder Rollstuhl möglich sein sollte, die B 257 zu überqueren. „Die hat recht hohe Bordsteine, die sind eine richtige Barriere.“ Geht natürlich nicht. Deshalb sollen die Bordsteine an sechs Stellen ebenerdig abgesenkt werden. Das ist nicht alles, was dieses Jahr in Badem ansteht.