Bauernhof brennt in Hommerdingen - mindestens 200.000 Euro Schaden - Tiere gerettet

Bauernhof brennt in Hommerdingen - mindestens 200.000 Euro Schaden - Tiere gerettet

Im Eifelort Hommerdingen ist in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Bauernhof abgebrannt. Personen wurden nicht verletzt, die dort untergestellten Ziegen wurden in Sicherheit gebracht. Der Sachschaden beträgt mindestens 200.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei ermittelt.

E in Hommerdinger Bauernhof hat in der Nacht von Freitag, 24. April, aus Samstag gebrannt. Die Feuerwehr wurde gegen 00.13 Uhr alarmiert. Wie die Polizei meldet, sind aus bislang ungeklärter Ursache ein Stall sowie eine Scheune in Brand geraten. Die im Stall untergestellten Ziegen konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. An den Gebäuden entstand ein Schaden von mindestens 200.000 Euro.

Ungefähr 80 Feuerwehrmänner verhinderten in der Nacht das Übergreifen des Feuers auf umliegende Wohngebäude. Die Brandursache ist noch nicht klar Die Kriminalpolizei ermittelt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Hommerdingen, Nusbaum, Mettendorf, Kruchten, Körperich und Bollendorf Neuerburg. Außerdem am Einsatzort: Der Kreisfeuerwehrinspekteur Bitburg und Wehrleiter der Verbandsgemeinde Südeifel, das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei Bitburg.

Mehr von Volksfreund