1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Bauernmarkt in Bitburg am 10. Oktober 2020

Bauernmarkt in Bitburg : Weniger Stände, mehr Abstand, aber trotzdem ein buntes Angebot

Bummeln in Bitburg: Der  Bauernmarkt wird – wegen der Corona-Pandemie – erstmals an einem Samstag ausgerichtet.

Die Stadt Bitburg lädt für Samstag, 10. Oktober, ab 10 Uhr zum Bauernmarkt  auf dem Bedaplatz ein. Ungewöhnlich ist dabei, Marktbesucher wissen das, dass der größte Bauernmarkt der Region sonst immer an einem Sonntag stattfindet.

Und auch das erklärt sich mit dem Corona-Virus: „Wegen der Corona-Pandemie sollte es ja ursprünglich im Jahr 2020 keine verkaufsoffenen Sonntage geben. Um  den Markt dennoch stattfinden zu lassen und um die Synergien für den örtlichen Handel zu nutzen, wurde in gemeinsamer Absprache mit Stadt, Kreis und Gewerbetreibenden bereits frühzeitig der Termin auf diesen Samstag vorverlegt“, teilt Werner Krämer, Pressesprecher Stadt Bitburg auf TV-Anfrage mit.

Demnach werde auch folgerichtig der Marktbereich  abgegrenzt, die Stände würden in einem größerem Abstand als gewohnt zueinander stehen und  die Besucher dürften nur in einer Richtung über das Marktgelände gehen, so Krämer weiter.

Es gebe am Samstag zudem keinen Auftritt des Musikvereins und auch keine überdachten Sitzplätze.

Die Zahl der Aussteller hat sich deutlich verringert. So sind es dieses Jahr 30 Stände und nicht wie sonst üblich an die  50. Dennoch werde wieder eine große  Vielfalt an Produkten von Selbstvermarktern geboten wie Holzofenbrot, Eifeler Wurst und Räucherwaren, erntefrisches Obst und Gemüse, Bienenhonig und Met, Apfelsaft und Fruchtweine, Küchenkräuter, Senfprodukte, süße Genüsse, Edelbrände und Vieles mehr.

Auch Kunsthandwerk, Deko-Artikel und weitere  Waren gehören zum Angebot.

Gleichzeitig haben  auch die Bitburger Einzelhändler in der Innenstadt ihre Geschäfte geöffnet – schließlich ist ja Samstag. Sie laden noch mal ausdrücklich zu einem Einkaufsbummel neben dem Besuch des Marktes ein.

Zu diesem Anlass wird die Trierer Straße zwischen der Kreuzung Zangerles Eck und der Einmündung Gartenstraße für den  Verkehr gesperrt. So können die Marktbesucher ungestört bummeln und die Fußgänger haben mehr Raum, um Abstand voneinander zu  halten.

Die Regeln der aktuellen 11. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz sind einzuhalten, wie die Stadt nochmals betont. Besonders wichtig ist die Beachtung der AHA-Formel: Abstand halten – Hygiene beachten – Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen.

Der Markt beginnt um 10 Uhr und dauert bis 17 Uhr – unabhängig vom Wettergeschehen.