1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Baustelle in der Bitburger Petersstraße: Wenn schon Handicap, dann Golf

Gewerbe : TV-Archiv: So geht die Petersstraße mit der Baustelle um

Baustelle mit Charme: Geschäftsleute in der Petersstraße laden Freitag und Samstag zum „City-Cross-Golf“ ein.

Das Leben ist eine Baustelle. In der Petersstraße auf jeden Fall. Da läuft der 1,3 Millionen Euro schwere Ausbau der Fußgängerzone. Die Baggerschaufel gräbt sich in die Tiefen des Kanals, lässt Steine und Kies in einen Laster fallen. Es rumpelt, staubt und lärmt. Und die Geschäftsleute? Die sind gut drauf.

„Grüne Oase Petersstraße“ lautet das Motto. Überall liegen grüne Teppiche, drapiert mit Pflanzen und es läuft mediterrane Musik. „Die Idee ist klasse, die Stimmung gut“, sagt Verkäuferin Sandra aus der Boutique Ragazzi. „Wir machen einfach das Beste aus der Bauzeit“, meint Peter Hein von der Kunstecke Hein. Und Simone Schmitz vom gleichnamigen Reisebüro ist begeistert: „Sagenhaft, wie alle zusammenhalten.“ Und bei den Kunden kommt’s an.

Die Idee dazu hatte Café-Betreiber Guido Prinz. Und kaum lagen die Teppiche, kam ihm beim Blick auf den grünen „Rasen“ noch eine Idee: Hier müsste sich doch auch gut golfen lassen. Roman Graf, Betreiber des Golf-Resorts Bitburger Land und Gast im Café Prinz, war sofort überzeugt. Ergebnis: Am Freitag, 11. Mai, ab 14.30 Uhr, und Samstag, 12. Mai, ab 14 Uhr, gibt es City-Cross-Golf in der grünen Oase Petersstraße.  Golf-Profi Graf bringt Schläger mit, hat extra weiche Schaumstoffbälle organisiert, die keinem Schaufenster oder Passanten gefährlich werden können.

Ob Kinder und Erwachsene: Alle können den Golf-Parcours in der grünen Oase Petersstraße ausprobieren. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Auch das Putten, also das Einlochen, lässt sich üben.

Und die Arbeiter? Denen gefällt’s. „Auf so einer Baustelle haben wir auch noch nicht gearbeitet“, sagt Firmen-Chef Otmar Diesch. Was die grüne Oase zeigt: Die Baustelle des Lebens ist immer das, was man daraus macht.