Bemalter Randalierer

BITBURG. (red) Zu einem seltsamen Einsatz ist eine Streife der Bitburger Polizei am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr gerufen worden.

Am Dienstagabend hatten sich mehrere Personen zu einer Feier in einer Wohnung getroffen. Die Teilnehmer des Trinkgelages, eine Frau und drei Männer, jeweils 21 Jahre alt, hatten ausgemacht, dass derjenige, der zuerst einschlafen würde, angemalt wird. Einer der Männer nickte dann zu später Stunde ein. Nicht nur, dass er zur Strafe im Gesicht bemalt wurde, man besprühte sein Haar auch mit Lackfarben. Als das "Opfer" dann am Morgen gegen 9 Uhr wach wurde, war es über das Ausmaß der Bemalung entsetzt und begann zu randalieren. Zudem griff der Mann die anderen Personen an. Diese ergriffen die Flucht. Eine Person schloss sich im Badezimmer ein, der Randalierende trat die Tür ein. Ebenso wurde die Tür zum Wohnzimmer eingetreten. Bei der Randale ist insgesamt ein beträchtlicher Sachschaden entstanden, zusätzlich erwartet die Beteiligten ein Strafverfahren. Bei der Überprüfung der Personen wurde festgestellt, dass gegen einen der Beteiligten ein Haftbefehl vorlag. Dieser wurde sofort vollstreckt, der Mann landete in der Zelle der Bitburger Polizei. Ein ungewöhnliches Ende eines seltsamen Trinkgelages.