Benefizkonzert an Ostermontag soll Kulturhaus unterstützen.

Kultur : Zum Frühling diesmal leichtere Klänge

Der Geiger und Bratschist Florin Negreanu baut derzeit die alte Schule von Schüller in ein Kulturhaus um. Zur Finanzierung spielt er an Ostern ein Konzert in der Kirche – Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Ins alte Schulhaus von Schüller zieht immer mehr Leben ein. Die Fassade ist saniert, im Moment laufen die Innenausbauten weiter. Der rumänische, in den Niederlanden lebende Violinist Florian Negreanu kaufte das alte Haus und baut es nun aufwändig um. Langfristig soll in dem Gebäude das Kunst- und Kulturhaus (kuk) Schüller seine Arbeit aufnehmen (der TV berichtete). Zur Finanzierung der kommenden Arbeiten wird nun für Ostermontag, 2. April, um 15 Uhr zum Benefizkonzert „Frühlingserwachen“ eingeladen.

Musikalisch wird neben dem renommierten Hauseigner an der Geige auch der Akkordeon-Virtuose Henk Tiebosch das Konzert mitgestalten. Gespielt werden unter anderem Stücke von Astor Piazzolla und Vittorio Monti.

Konzert in Schüller mit Henk Tiebosch (links) und Florin Negreanu. Foto: TV/Florin Negreanu

Dabei habe man nun versucht, den etwas leichteren Musen mehr Beachtung zu schenken, sagt Katharina Schippers. Die Nachbarin unterstützt Negreanu beim Aufbau des Kulturhauses. Es habe bis heute fünf Benefizkonzerte zu Gunsten des Projekts gegeben, sagt sie. „Alle waren sehr klassisch geprägt und eher sakral ausgerichtet.“ Einmal seien aber auch Operettenmelodien gespielt worden. „Das kam so gut an, dass nun bewusst ein bisschen mehr auf Leichtigkeit geachtet werden sollte. Neben Tango, Klezmer und Polka wird auch Volksmusik gespielt.“

Der Grundgedanke hinter dem kuk-Schüller sei ja auch, die Gemeinde mit den Angeboten direkt anzusprechen. „Da war es nur naheliegend, das Programm ein bisschen mehr zu öffnen“, sagt Katharina Schippers.

Das Benefizkonzert beginnt am Ostermontag, 2. April, um 15 Uhr in der St-Paulus-Kirche in Schüller. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Mehr von Volksfreund