1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Benefizkonzert mit Achim Weinzen und Sylvia Nels in Bickendorf

Benefizkonzert : Sylvia Nels und Achim Weinzen geben Benefizkonzert mit „Eifelgefühl“ zu Gunsten von Jugend und Senioren

„Musik und Kultur für die gesamte Eifel“ — dieses Motto hat die Marke „Eifelgefühl“. Am Freitag präsentierten die Macher ein Benefizkonzert mit Sylvia Nels und Achim Weinzen in Bickendorf bei Bitburg.

Horst Hültenschmidt aus Prüm gründete vor mehr als acht Jahren die Marke „Eifelgefühl“. Eines seiner Anliegen ist es, Künstlerinnen und Künstler aus der Region durch intensive Öffentlichkeitsarbeit und Promotion über die Grenzen der Eifel und des Landes hinaus bekannt zu machen. Beim Konzert am Freitagabend standen die Mundart­sängerin Sylvia Nels und der Singer/Song­writer Achim Weinzen im Mittelpunkt. An diesem Abend engagierten sie sich zugunsten der Jugend- und Senioren­arbeit in der Gemeinde Bickendorf. Gerne wäre Hültenschmidt selbst nach Bickendorf gekommen, war aber durch andere Verpflichtungen verhindert.

Initiator vor Ort war der Verein „Bickendorf hilft“. Der Vorsitzende Wilfried Kootz wandte sich an die rund 90 Zuhörer. „Wir freuen uns, dass es wieder ein solches Konzert geben kann. Wir begrüßen besonders die beiden Künstler, die ihre Musik als Benefizkonzert präsentieren und damit die Jugend- und Seniorenarbeit in der Gemeinde Bickendorf tatkräftig unterstützen. Dafür gilt euch beiden unser herzlicher Dank“, sagte Kootz.

 Sie sang in der Kirche: Sylvia Nels.
Sie sang in der Kirche: Sylvia Nels. Foto: Höser Rudolf

Unterstützungsbedarf besteht tatsächlich. Beim Hochwasser 2021 wurde der Jugendraum zerstört, einen Treffpunkt für die jungen Leute gibt es deshalb derzeit nicht. Ein neuer Raum soll geschaffen werden. „Zusammen mit Sponsoren konnten wir vom Verein ‚Bickendorf hilft‘ bereits einen fünfstelligen Betrag an die Ortsgemeinde überweisen“, berichtete Kootz.

 Achim Weinzen beim Benefizkonzert in Bickendorf.
Achim Weinzen beim Benefizkonzert in Bickendorf. Foto: Höser Rudolf

Damit und mit dem Erlös des Abends ist ein guter Grundstein für einen neuen Jugendraum gelegt. Auch das Engagement für den Seniorennachmittag, der an jedem ersten Montag im Monat in Bickendorf stattfindet, soll vom Erlös des Konzerts profitieren.

„Wir spielen ein abwechslungsreiches Programm mit Liedern in Mundart, aber auch solchen, die jeder versteht“, sagte Sylvia Nels in der Pause. Dabei waren altbekannte Songs und auch ein neues Lied. „Ein etwas nachdenklicher Titel, aber in diesen Tagen leider aktuell: ‚Die Seuche kommt‘“. Für Nels war es „nach Corona“ das erste öffentliche Konzert. „Und ich fand es durchaus anspruchsvoll, mich noch einmal darauf vorzubereiten. In der Zwangspause ist Routine verloren gegangen. Die Leichtfertigkeit und Unbeschwertheit muss ich mir wieder erarbeiten“, gesteht sie.

Achim Weinzen hat in Trier die Zeit besser überbrücken können. „Es gab immer wieder Projekte, die mich beschäftigt haben. Aber heute hier mitzuwirken, macht mir viel Freude“, sagt er.

Im Herbst, so verrät Kootz, ist ein Konzert unter dem Motto „Rock im Dom“ geplant. Welche Künstler dann auftreten, bleibt eine Überraschung.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Benefizkonzert mit Sylvia Nels und Achim Weinzen in der Pfarrkirche Bickendorf