1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Benzinfieber auf dem Bitburger Flugplatz: Eifeler Verein organisiert Lauf zur Deutschen Slalom-Meisterschaft

Benzinfieber auf dem Bitburger Flugplatz: Eifeler Verein organisiert Lauf zur Deutschen Slalom-Meisterschaft

Bitburg Auf dem Bitburger Flugplatz ist am Wochenende der achte Lauf zur Deutschen Slalom-Meisterschaft ausgetragen worden. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Verein Eifel-Motor-Sport-Club (EMSC).

Foto: Rudolf Höser (rh), Photographer: Rudolf Hoeser ("TV-Upload H?ser"

Mit rot-weißen Pylonen war die 2500 Meter lange Strecke beim Tower markiert. So schnell und präzise wie möglich rasten die Fahrer vor Hunderten Zuschauern mit ihren Boliden durch die Kurven. Im Fahrerlager reihten sich die Wohnmobile aneinander. "Wir haben 85 Teilnehmer auf den Meldelisten. Sie kommen aus der ganzen Republik, von Hamburg bis München. Das ist die Elite der deutschen Slalomfahrer", sagt Christoph Schackmann, Präsident des EMSC. Um ein solches Rennen zu stemmen, hat der Verein an beiden Tagen jeweils rund 70 Leute im Einsatz. Davon sind allein 30 für die Sicherheit an der Strecke verantwortlich. Sie werden auch gebraucht, um eine Veranstaltung dieser Größenordnung auszurichten. Solche Slalomrennen gibt es bereits seit den 90er Jahren auf dem Bitburger Flugplatz. "Die Strecke ist sehr gut, und wir kommen immer wieder gerne hierher", sagt ein Rennfahrer. Auch die Atmosphäre stimmt für ihn in Bitburg. (rh)/TV-FotoS (2): Agentur Höser