Beobachten, zuhören, nachfragen

Beobachten, zuhören, nachfragen

Jugendarbeit ist ein Schwerpunkt der Arbeit des neuen Pastoralreferenten Jörg Koch. Der Theologe wird unter anderem den Schulstandort Neuerburg unterstützen.

Pronsfeld. (me) Am letzten Samstag im März sind fünf neue Pastoralreferenten beauftragt und in ihre Pfarreien geschickt worden. Jörg Koch aus Rhaunen ist einer von ihnen. Ab dem ersten April ist er mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit im Dekanat St. Willibrord Westeifel im Einsatz. Das umfasst die Verbandsgemeinden Prüm, Neuerburg und Arzfeld.

Der 34-jährige Jörg Koch begrüßt mich mit einem festen Händedruck und einem offenen Lachen. In der Wohnung im Pronsfelder Pfarrhaus warten schon seine Frau Sabrina und der zweijährige Sohn Frederick. Im Mai bekommt er noch ein Brüderchen, erzählt der Kleine stolz.

Auf dem weißen Hängeregal im Wohnzimmer liegen Bücher; die Bibel, Hesse, ein Eifelkrimi, auch Fremdsprachiges. Lesen, Kochen, Sport: das sind neben der Familie wichtige Punkte in Jörg Kochs Alltag. Fußball habe er früher viel gespielt - vielleicht lebt das ja bei der Jugendarbeit wieder auf.

Nach dem Abitur in der Nähe von Idar-Oberstein hat er 13 Monate Zivildienst beim Roten Kreuz geleistet, danach war er ein Jahr in Umtata, Südafrika, als Missionar auf Zeit. Dort hat er in einem Heim für geistig und körperlich behinderte Kinder gearbeitet. "Ich hätte meinen Dienst dort gerne verlängert. Es war eine spannende, erfüllte Zeit, in der ich mich persönlich entwickelt habe."

Die Arbeit als Missionar mit den Menschen gefiel ihm und Jörg Koch beschloss, Priester zu werden. Nach zwei Jahren Grundstudium in der internationalen Gemeinschaft der Steyler St. Augustin bei Bonn hat er ein Jahr in einer Communauté Internationale in Lille einen Französischkurs belegt.

In diesen länder- und kulturüberschreitenden Gruppen habe er eines gelernt: erst genau hinzuschauen, zu beobachten, zuzuhören und nachzufragen, um nicht zu urteilen, bevor er verstanden habe. Und eine große Portion Neugierde auf alles Unbekannte. Im Moment natürlich auf die Menschen in der Eifel.

Nach einem Jahr Noviziat auf La Réunion entschied sich Jörg Koch schließlich gegen den Zölibat, gegen das Priesteramt, blieb der Theologie aber treu. An fünf Jahre Studium in Trier schloss sich die zweieinhalbjährige Ausbildung zum Pastoralreferenten an - und nun die erste Stelle in unserem Dekanat. Zu seinen Aufgaben in der Jugendarbeit gehören die Unterstützung des Schulstandortes Neuerburg, die Mitarbeit in der Dekanatsjugendrunde und der Fachkonferenz Jugend sowie Projekte in den Gemeinden. Extra Mit 950 Quadratkilometern ist das Dekanat St. Willibrord Westeifel das größte unseres Bistums. Es umfasst 51 Pfarreien, die in 13 Pfarreiengemeinschaften gegliedert sind. 13 Pfarrer und 4 Cooperatoren, 3 Pastoral- und 4 Gemeindereferenten sowie zwei Kapläne arbeiten in der Seelsorge für 35 000 Katholiken.