Besitzer gewechselt

BITBURG. (uhe) Seit gestern sind die sieben Hela-Lebensmittelmärkte im Besitz der Kaufland-Stiftung. Das Personal der ehemaligen Filiale in Bitburg wurde komplett übernommen, der Markt selbst soll nun in Etappen auf das Kaufland-Konzept umgestellt werden.

Für die rund 130 Beschäftigten hat sich nur der Arbeitgeber, nicht aber der Arbeitsplatz geändert. Letzterer soll in den kommenden Monaten nach und nach umgebaut werden und neben den bereits im ehemaligen Hela vorhandenen Markenartikeln auch ein eigenes Sortiment anbieten. Außerdem sollen im Kaufland zusätzlich auch regionale Produkte verkauft werden. Was sich für die Kunden noch ändern wird, sind die neuen Öffnungszeiten: Der Kaufland-Markt hat montags bis samstags von 7 bis 20 Uhr geöffnet. Wegen der bevorstehenden Inventur ist am morgigen Samstag der Einkauf jedoch nur bis 14 Uhr möglich. Fünf Hela-Märkte im Saarland und zwei in Rheinland-Pfalz - neben Bitburg noch Hermeskeil - laufen seit Jahresbeginn 2004 unter der Führung der Neckarsulmer Kaufland-Stiftung, die in Deutschland und einigen osteuropäischen Ländern mit über 400 Warenhäusern und Verbrauchermärkten vertreten ist und - wie auch Lidl - zum Discount-Imperium des Unternehmers Dieter Schwarz gehört.