1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Besondere Aktionen statt Martinszug?

Martinszüge : Kein Martinszug, aber besondere Aktionen?

(noj) Die Corona-Pandemie hat die Vulkaneifel nach wie vor im Griff. Seit der Kreis Risikogebiet ist, gelten strengere Regeln (der TV berichtete). Vor dem Hintergrund haben bereits einige Gemeinden dieses Jahr die Martinsumzüge wie beispielsweise die Stadt Gerolstein abgesagt.

Denn nach den neuen Richtlinien muss auch bei Veranstaltungen im Freien ein Mindestabstand von eineinhalb Meter eingehalten werden. Und Maskenpflicht besteht, wo sich viele Menschen an einem Ort versammeln. Von dieser Regelung sind auch die Martinszüge betroffen, die traditionell um den 11. November durch die Gemeinden ziehen. Fast überall wurde diese deshalb abgesagt.

Doch ganz leer sollen die Kinder nicht ausgehen. Deshalb lassen sich manche Gemeinden etwas Besonderes einfallen. Zum Beispiel werden Brezel an Kinder verteilt, die sich mit ihrer Laterne vor die Haustür stellen. Der Volksfreund möchte gerne etwas über solche Aktionen berichten. Wer in seiner Gemeinde so etwas oder eine ähnliche Aktion plant, kann gerne eine Nachricht an eifel@volksfreund.de schicken.