Besuch aus Frankreich im Prümer Wald

FORST : Besuch aus Frankreich im Prümer Wald

(red) Überhöhte Schalenwildbestände verursachen Waldschäden, und sie machen nicht an Ländergrenzen Halt. Deswegen hat eine Gruppe kommunaler und privater Waldbesitzer aus dem französischen Maas-Departement das Forstamt Prüm besucht.

Im Staatswald des Forstamts gelingt es den Verantwortlichen seit vielen Jahren, durch intensive Bejagung die Reh- und Rotwildzahlen in einem waldverträglichen Rahmen zu halten. Daraus entstehen im Laufe der Jahre arten- und strukturreiche, bunt gemischte Bestände, ökologisch und ökonomisch für den Waldbesitzer von großem Vorteil.

Das Bild zeigt die französischen Gäste mit den Vertretern aus dem Forstamt.

Foto: Raimund Köhl

Mehr von Volksfreund