Betroffene demonstrieren gegen Fluglärm am Bit-Airport

Betroffene demonstrieren gegen Fluglärm am Bit-Airport

"Fluglärm? Nein Danke!" oder "Lamparski und Billen fliegen über dem Bürgerwillen" heißt es auf den Plakaten der Gegner des Flugbetriebs auf dem Bitburger Airport. Rund 60 Einwohner und Ortsbürgermeister der betroffenen Gemeinden, die Initiative gegen Fluglärm und Politiker hatten sich am Montagnachmittag vor der Kreisverwaltung versammelt, um gegen jegliche fliegerische Nutzung des ehemaligen Militärflugplatzes zu demonstrieren.

Eine Resolution wurde dem am Dienstag tagenden Kreistag vorgelegt, von der sich die Betroffenen erhoffen, dass die Anteile der Flugplatz GmbH nicht an private Unternehmen verkauft werden (der TV berichtete). Unterschrieben haben bisher zwölf Gemeinden sowie die Fraktionen FWG, SPD und Bündnis die Grünen des Verbandsgemeinderats Bitburg-Land. Die CDU legte ein eigenes Papier vor. (MRA)/TV-Foto: Mandy Radics