1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Betrunkener meldet Unfall, kann sich aber nicht mehr an den Ort erinnern

Polizei : Betrunkener meldet Unfall irgendwo in der Eifel, kann sich aber nicht mehr an den Ort erinnern

Ein 34-jähriger, betrunkener Autofahrer hat am Samstag die Polizei Bitburg auf Trab gehalten. Er konnte sich zwar erinnern, dass er einen Unfall gebaut hatte - aber nicht daran, wo er verunglückt war.

So etwas erlebt selbst die Polizei nicht alle Tage: Ein betrunkener Fahrer verursacht abends einen Unfall, schlägt sich in einem 40-minütigen Fußmarsch im Dunkeln zu einem Bekannten durch,  meldet von dort aus den Unfall per Telefon bei der Polizei und sucht dann zusammen mit den Beamten die Unfallstelle, an die er sich nicht mehr erinnern kann.

So passiert am Samstagabend im Bereich der Polizeiinspektion Bitburg. Dort melden sich der 34-jährige Unfallfahrer und sein Bekannter  gegen 21 Uhr, um mitzuteilen, was passiert ist. Bei dem Bekannten in Gondorf hat der Mann kurz zuvor geklingelt  und berichtet, was passiert ist:  Er habe irgendwo in der Nähe einen Crash gehabt, wisse aber nicht mehr genau, wo.

Die Polizeibeamten suchen den Mann in Gondorf auf, stellen bei einem Atemtest fest, dass er 1,8 Promille Alkohol im Blut hat und befragen den 34-Jährigen, der im Kreis Brenkastel-Wittlich wohnt. Er kann  sich wegen seines Zustands aber nur bruchstückhaft an Unfallhergang und -ort  erinnern.

Da nicht klar ist, ob es weitere Beteiligte bei dem Unfall gibt, die sich möglicherweise in einer hilflosen Lage befinden, leitet die Polizei Bitburg mit vielen Beamten die Suche ein. Mit Erfolg: Die Polizisten finden zunächst den verunglückten Wagen auf der L 36 zwischen Pickließem und Dudeldorf mit dem Heck vorausstehend neben der Fahrbahn im Unterholz und dann bei der weiteren Suche im Umfeld keine weiteren Beteiligten. Der  Mann war wohl  in einer Kurve mit seinem Auto von der Straße abgekommen und mit einem Leitpfosten kollidiert.

Gegen den Fahrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren; der Führerschein ist sichergestellt worden. Zudem wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Nun sucht die Polizei Zeugen. Sie  werden gebeten, sich bei der Polizei Bitburg unter Telefon 06561/96850 zu melden.