Beuys und Kollegen

SCHÜLLER. (fpl) Die Ortsgemeinde Schüller präsentiert anlässlich der Kirmes erstmals eine Reihe von Künstlern aus dem Dorf und aus der Nachbarschaft.

Josef Beuys auf der Schüllerer Kirmes? Tatsächlich: Die Kölner Galerie Holtmann mit Nebensitz im Eifeldorf zeigt am Sonntag von 13 bis 15 Uhr in der Jünkerather Straße Fotos des Düsseldorfer Kunst-Erneuerers. Außerdem präsentiert Holtmann Fenster-Segmente von Georg Meistermann, der bis zu seinem Tod in Schüller gelebt hat. Die Ausstellung ist Teil des erstmals ausgerichteten "Jahrmarkts der Künste". Ortsbürgermeister Stefan Bungartz hat dazu Maler, Grafiker und Galeristen aus der Gemeinde und ihren Nachbardörfern eingeladen. Mit dem Jahrmarkt will er alte Kirmes-Traditionen auf ungewöhnliche Weise neu beleben: Neben Jahrmärkten hätten in früheren Zeiten auch "diverse Buden und Attraktionen" zur Kirmes gehört. Bungartz: "Da diese Traditionen immer mehr aussterben findet am Kirmessonntag dieses Jahr im Jugend- & Dorfgemeinschaftshaus der erste Schüllerer Jahrmarkt der Künste statt, um den Kirmesbrauch einmal auf andere Art und Weise in unserer Zeit weiterzutragen." Die weiteren Beteiligten präsentieren ihre Arbeiten von 11 bis 18 Uhr an drei so genannten Aktionspunkten. Im Jugend- und Dorfgemeinschaftshaus sind unter anderem Bilder von drei Künstlern zu sehen. Dort stellen der aus Schüller stammende Grafiker Günter May, der Stadtkyller Maler Raymond Pauquet und Gottfried Freyer (Schüller) aus.Dorfkinder als Nachwuchskünstler

Darüber hinaus präsentiert Michael Weck im gleichen Gebäude "Blech einmal anders". Beteiligt sind außerdem Jugendliche der Graf Salentin Schule Jünkerath und Schüllerer Dorfkinder, die sich künstlerisch mit ihrem Heimatort befasst haben. Das Büro Breidenich und Partner hat am Sonntag sein Atelier in der Stadtkyller Straße 13 geöffnet und bietet einen Einblick in die gestalterische Arbeit von Christoph Breidenich. Den dritten "Aktionspunkt" stellt die Familie Gunder bereit: Sie öffnet direkt hinter der Kirche die Türen des alten Pfarrhauses und präsentiert eine Reihe von Arbeiten des Stadtkyller Malers Max Ströder.

Mehr von Volksfreund