Bewegende Geschichte

KRONENBURG. (red) Eine Reise durch die Geschichte und durch die Landschaft der Westeifel ist der Film "Nicht verzeichnete Fluchtbewegungen... oder wie die Juden in der West-Eifel in die Freiheit kamen" von Dietrich Schubert.

Der Filmemacher, der für diesen Film mit dem Filmpreis von Rheinland Pfalz ausgezeichnet wurde, zeigt und kommentiert das Werk am Freitag, 21. Januar, um 19.30 Uhr im Buchcafé in Kronenburg. Schuberts bewegender Film spielt in den Jahren 1938/39, als viele jüdische Bürger von der West-Eifel nach Belgien fliehen. Ihnen helfen auf beiden Seiten der Grenze Menschen der Region. Die einen aus Nächstenliebe, die anderen gegen Geld. Der Wahleifeler Dietrich Schubert, der in Kronenburg lebt, steht am 21. Januar im Buchcafé Rede und Antwort. Der Eintritt beträgt fünf Euro, um Reservierung wird gebeten beim Buchcafé, St. Vither Straße 14, 53949 Kronenburg, Telefon 06557/900591, E-Mail: buchcafe@t-online.de.

Mehr von Volksfreund